Premium-Aussteller

kg-pharma GmbH & Co. KG

Cap-Arcona-Weg 13, 23683 Scharbeutz
Deutschland
Telefon +49 40 609456190
Fax +49 40 609456199
info@kg-pharma.de

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
MG2 S.r.l.

Hallenplan

interpack 2017 Hallenplan (Halle 16): Stand A37

Geländeplan

interpack 2017 Geländeplan: Halle 16

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 06  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Pharmazeutika und Kosmetika
  • 06.02  Einzelmaschinen/-anlagen zur Herstellung pharmazeutischer und kosmetischer Produkte
  • 06.02.23  Tablettenpressen für pharmazeutische und kosmetische Produkte

Tablettenpressen für pharmazeutische und kosmetische Produkte

Unsere Produkte

Produktkategorie: Tablettenpressen für pharmazeutische und kosmetische Produkte

Futorque X-1 - die neue R&D-Tablettenpresse mit Produktions-Performance

Die vollständig neu entwickelte Futorque X-1 ist flexibler, leiser, bedienungsfreundlicher und verfügt mit einer max. Ausbringung von 108.000 Tabletten/h über beeindruckende Produktionskapazitäten. Futorque X-1 erfüllt damit viele Kundenanforderungen in einem.

Mit dem neuen Flaggschiff Futorque X-1 bietet kg-pharma weltweit eine für den R&D- und Produktionsmassstab optimierte Rundlauf-Tablettenpresse. Die System-Performance, rechnet sich von der Herstellung klinischer Studien bis zu mittleren Produktionschargen, da durch den Einsatz der Futorque X-1 keine große Produktionsmaschine gestoppt werden muss und doch ein hoher Tablettenausstoß realisiert werden kann.

BECKHOFF 18,5“-Multitouch-Display
Das Flaggschiff setzt Maßstäbe in Design und intuitiver Bedienung ("Operation-by-process"). Ein 18,5“-Multitouch-Display – derzeit einzigartig in diesem Marktsegment – vereinfacht die Benutzung wesentlich. Dieser Maschinentyp glänzt mit modernster BECKHOFF EtherCAT Bedien- und Überwachungstechnik. Eine gute Grundlage für eine schnelle Datenübermittlung. Diese Industriestandard-Software ist multikompatibel. 

Cadera-Maschinendesign
Die Zeiten, in denen alle Pharmamaschinen in grauem Edelstahl gebaut wurden, sind vorbei. kg-pharma setzt auch optisch neue Maßstäbe. Das schlichte, futuristische Waterfall-Frontdesign in weißem Polykarbonat wurde mit Seiten aus Edelstahlblechen kombiniert. Hierfür wurde der bekannte deutsche Industriedesigner Tom Cadera aus Würzburg verpflichtet mit der Aufgabenstellung eine Entwicklung für die Zukunft zu schaffen.

Einzigartiges Multi-Purpose-Konzept für Mono- und Bilayertabletten
Mit der Neuentwicklung Futorque X-1 setzt kg-pharma -unter vielen anderen technischen Neuerungen- auch auf einen neuen extrem drehmomentstarken Servomotor für hohe Presskräfte im unteren Drehzahlbereicht des Rotors, optimal für den Einsatz in der Tablettenentwicklung.Der Produktname der Serie ist eine Wortschöpfung aus „Future“ und „Torque“. Die Bezeichnung X-1 gibt einen Ausblick darauf, dass nach dem ersten Modell – für Monolayer-Tabletten – weitere Modelle folgen werden. Die Standardrotoren B-18 und D-14, das Kombi-System und das FlexAdapt-System verfügen über einen Teilkreis von 240 mm.

Spüren Sie unsere Begeisterung und möchten Sie sich mitreißen lassen? Unsere Vertriebsmitarbeiter werden das beste tun, auf Ihre individuellen Anforderungen ausgerichtete Angebot erstellen. Das Einsparpotenzial und die erweiterten Produktionsmöglichkeiten bei einer optimierten Einsatzplanung werden Sie letztendlich überzeugen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Tablettenpressen für pharmazeutische und kosmetische Produkte

RoTab Bilayer 2.0

In der pharmazeutischen Industrie wird die  RoTab Bilayer seit Jahren mit Erfolg bei der galenischen Entwicklung von Ein- und Zweischichttabletten eingesetzt. Es handelt sich hierbei um die kompakteste vollwertige Zweischicht-Rundlauf-Tablettenpresse auf dem Markt, mit umfassenden R&D- und Produktionsfunktionen. Die mobile und kompakte Einheit wiegt nur 1.300 Kilogramm. Daher wird die RoTab Bilayer auch häufig für die Produktion kleiner bis mittlerer Chargen, zum Beispiel für klinische Studien, genutzt. 

Miniaturisiertes Produktionsmaschinenkonzept
Das miniaturisierte Produktionsmaschinenkonzept ermöglicht ein reibungsloses und voll transparentes Scale-up. Es können alle Stempelformate genutzt werden. Ein kompletter Formwechsel kann in unter 45 Minuten realisiert werden. Die RoTab Bilayer ist auch für den Betrieb mit nur einer besetzten Stempelstation ausgelegt. Die Probennahme für 1. Schicht ist während laufender Produktion per Knopfdruck möglich. Eine Anti-Crosskontamination minimiert durch zwei Absaugschienen für die 1. und 2. Schicht mit separaten Spezialabsaugungen eine „Vermischung“ der Schichten. 

Wartungsarm und intuitiv bedienbar
Eine einstellbare automatische Stempelschmierung, sowie die wartungsfreundliche Konstruktion ermöglichen geringe Life-Cycle-Kosten. Für den Betrieb in sensibler Laborumgebung wurde die Tablettenpressmaschinen geräusch- und vibrationsgedämpft.

Ein moderner 15“-Touchscreen ermöglicht dem Bediener die umfassende Kontrolle und visualisiert die Maschinenparameter wie z. B. Presskräfte, Tablettenausstoß oder Ausstoßkraft.

Sie möchten weiterführende Informationen zum modularen Angebot (Basic, R&D oder R&D Plus) der Tablettenpressmaschine RoTab Bilayer erhalten? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Vertriebsmitarbeiter, die individuell auf Ihre Fragen eingehen werden. 

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Tablettenpressenspezialist kg-pharma GmbH & Co. KG: innovativ, kundennah und flexibel

Die Geschäftsführer, Dipl.-Ing. Chem. Ingo Krause und Dr. rer. pol. Thomas Krause, starteten im Jahr 2006 gemeinsam mit einer Vision in den Markt der Tablettiertechnik. Ingo Krause brachte zu diesem Zeitpunkt bereits 7 Jahre Know-how und Erfahrung mit Tablettiermaschinen für die Pharmazie in die Firma ein, Dr. Thomas Krause ergänzte die Firmenkompetenz mit 9 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften und der Logistik .

Das Unternehmensziel der kg-pharma ist es, zukunftsweisende Tablettenpressen made in Europe zu entwickeln, die unsere Kunden in R&D und Produktion erfolgreicher machen.

Kompakt, intuitiv zu bedienen und an verschiedenen Orten einsetzbar sollen diese Maschinen sein. Die Kunden – kleine wie auch große Pharmaunternehmen und andere Tablettenhersteller – erwarten, dass sie kostengünstig, flexibel und zeitoptimiert Kleinchargen oder klinische Studien herstellen können oder neu entwickelte Formulierungen in den Produktionsmaßstab bringen.

Die erste Maschine, in der diese Vision sichtbar wurde, entstand aus dem Konzept der RoTab T. Diese wurde 2006 gemeinsam mit Dipl.-Ing. Peter Luxner von Luxner Spezialmaschinen GmbH entwickelt und wird seitdem exklusiv für kg-pharma in der Berliner Fertigung gebaut. Die kompakte Galenik-Tablettenpresse setzte sich bei den Pharmaherstellern schnell durch.

„Heute gehören die weltweit größten Pharmaunternehmen zu unseren Kunden.“ Geschäftsführer Ingo und Dr. Thomas Krause wissen, dass dies kein Ruhekissen ist, sondern eine Herausforderung bedeutet. Aktuell geht die kg-pharma mit der Neuentwicklung Futorque X-1 in den Markt. Mit der einzigartig konzipierten Tablettenpresse setzt das Unternehmen auf modernste Steuer- und Bedientechnologie.

Das Flaggschiff Futorque X-1

„Der Name Futorque X-1 ist eine Wortschöpfung aus „Future“ und „Torque“ und steht für das neue Antriebskonzept. "X-1" lässt ahnen, dass weitere Modelle folgen werden.” Ingo Krause ist sich sicher, dass mit diesem neuartigen Konzept auch die anspruchsvollen Kunden der kg-pharma sehr zufrieden sein werden. Die Neuentwicklung ist leistungsstärker, flexibler, leiser und im niedrigen Drehzahlbereich nutzbar. Futorque X-1 erfüllt damit viele Kundenwünsche.

Das Geschwister-Duo Krause verzichtet bewusst auf Produktionen in asiatischen Ländern. Sie setzen auf deutsche Ingenieurskunst und europäisches Know-how: bewährte Qualität, bestens ausgebildete Mitarbeiter und hohe Produktionsflexibilität. Sie pflegen langfristige Geschäftsverbindungen – sowohl auf der Partner- als auch Kundenseite. „Unser Firmensitz ist Hamburg, Deutschlands Tor zur Welt!“ Daher ist Hamburg ein idealer Standort für die internationale Ausrichtung der kg-pharma.

Die geschäftsführenden Gesellschafter wissen auch um die globale Verantwortung eines Unternehmens, das im Pharma-Bereich tätig ist. Daher sind sie seit Gründung der Firma Fördermitglieder der weltweit aktiven Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen".

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Zielgruppen

Pharma