K.A. Schmersal GmbH & Co. KG

Postfach 240263, 42232 Wuppertal
Möddinghofe 30, 42279 Wuppertal
Deutschland

Telefon +49 202 6474-0
press@schmersal.com

Hallenplan

components 2017 Hallenplan (Halle 18): Stand D09

Geländeplan

components 2017 Geländeplan: Halle 18

Ansprechpartner

Sylvia Blömker

Telefon
02026474895

E-Mail
sbloemker@schmersal.com

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 02  Steuerungstechnik
  • 03  Sensortechnik

Sensortechnik

  • 09  Komplette Automatisierungssysteme für
  • 09.01  Nahrungsmittelindustrie
  • 09  Komplette Automatisierungssysteme für
  • 09.02  Verpackungsindustrie

Verpackungsindustrie

  • 09  Komplette Automatisierungssysteme für
  • 09.03  Pharma- und Kosmetikindustrie

Pharma- und Kosmetikindustrie

Unsere Produkte

Produktkategorie: Nahrungsmittelindustrie

Das komplette Programm: hygienegerechte Sicherheitstechnik

Das N-Programm hat Schmersal speziell für hygienesensible Anwendungsbereiche in der Food- und Verpackungsindustrie entwickelt – auf der interpack 2017 zeigt Schmersal die Innovationen, mit denen dieses umfangreiche Portfolio an hygienegerechten Sicherheitskomponenten jetzt erweitert wurde. Dazu zählen beispielsweise die neuen NK-Kreuzschalter, die sich aufgrund ihres hygienegerechten Designs für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie eignen. Sie zeichnen sich außerdem durch hohe Schutzarten aus: vor der Frontplatte IP69K und für die Kontaktkammer Schutzart IP67. Damit eignen sich die Geräte für die Reinigung mit starken Strahlwasser oder Hochdruckreiniger.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Steuerungstechnik

Sicherheitslösungen für die Verpackungsindustrie

Die neuen Safety Installationssysteme von Schmersal erfüllen Kernanforderungen von Industrie 4.0: Sie bieten deutlich mehr Diagnoseinformationen und ein Höchstmaß an Flexibilität. Ein besonderer Vorteil ist, dass damit unterschiedliche elektronische Sicherheitsschaltgeräte wie Sensoren und Zuhaltungen gemischt in der jeweiligen Anwendung anschließbar sind. Gerade bei größeren Anlagen müssen unterschiedliche Maschinenbereiche häufig mit unterschiedlichen Sicherheitsschaltern abgesichert werden. Die passiven Installationssysteme können außerdem optional mit einem „Seriellen Diagnose“(SD)-Interface für die Übertragung nicht sicherer Daten ausgestattet werden. Sicherheitssensoren und -zuhaltungen in der Reihenschaltung, die mit SD-Interface ausgestattet sind, können so umfangreiche Diagnosedaten über das SD-Gateway und einen Feldbus an eine Steuerung übertragen, beispielsweise Fehlermeldungen, wie etwa „Fehler oder Querschluss an einem Sicherheitsausgang“, „zu niedrige Betriebsspannung“ oder „defekter Betätiger“. Dies ermöglicht eine rasche Fehlerbeseitigung.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

27.04.2017

Safety Services für Maschinenbauer und Maschinenbetreiber

 tec.nicum bietet allen Maschinenbauern und Maschinenbetreibern eine kompetente, produkt- und herstellerneutrale Beratung rund um die Maschinensicherheit und unterstützt sie bei der sicheren, normenkonformen Gestaltung ihrer Maschinen und Arbeitsplätze.

Bei der Maschinensicherheit sind eine Vielzahl von Normen und Richtlinien zu berücksichtigen. Dies ist gerade für kleine und mittelständische Unternehmen eine Herausforderung. Ein wesentlicher Baustein des tec.nicum-Leistungsspektrums ist daher die tec.nicum academy: Sie bietet ein umfangreiches Seminarprogramm an, das ausführlich über Richtlinien und Normen allgemein sowie in applikationsspezifischen Zusammenhängen informiert.

Eine individuelle Beratung über die aktuell geltenden Rechtsvorschriften und auch bei der Auswahl der jeweils geeigneten normenkonformen Schutzeinrichtung erhalten Maschinenbauer im Bereich tec.nicum consulting. Zudem führen die Experten dieses Bereichs sicherheitstechnische Überprüfungen bestehender Maschinen und Anlagen durch, die etwa nach Firmenübernahmen oder der Verlagerung von Standorten notwendig sind. Auch Gefährdungsbeurteilungen, die die Betreiber von Maschinen auf Basis der jüngst novellierten Betriebssicherheitsverordnung regelmäßig durchführen müssen, gehören zum Angebot des tec.nicum consulting. Hersteller, die neue Maschinen innerhalb der EU in Verkehr bringen möchten, müssen den Nachweis über die CE-Konformität erbringen, die im CE-Kennzeichen zum Ausdruck kommt. Die dazu notwendige technische Dokumentation sowie alle weiteren notwendigen Vorbereitungen für die EU-Konformitätserklärung übernimmt ebenfalls das tec.nicum consulting.

Die Entwicklung neuer, aber auch die Modifizierung bestehender Maschinen und Anlagen bedarf einer gründlichen Planung. Das tec.nicum engineering unterstützt die Auftraggeber von Anfang an bei der Entwicklung eines – auch unter dem Aspekt der Maschinensicherheit – bestmöglichen Designs. Die Spezialisten dieses Bereichs begleiten den gesamten Prozess, von den ersten Planungsgesprächen über die Definition notwendiger Sicherheitselemente bis hin zur Sicherheitsprüfung und Abnahme der Gesamtinstallation sowie der Übergabe der kompletten Projektdokumentation. Ziel ist es dabei, eine sichere Arbeitsumgebung für Anwender jeglicher Art zu schaffen und gleichzeitig eine optimale Produktivität der Anlagen zu erreichen.

Bei der Umsetzung komplexer Schutzeinrichtungen müssen die speziellen Erfordernisse der jeweiligen Branche berücksichtigt werden. Die Experten des tec.nicum integration verfügen über umfangreiche Erfahrungen aus Projekten in der Verpackungs- und Lebensmittelindustrie, dem Automobilbau, der Papierherstellung, metallverarbeitenden Industrie, Chemie und Pharmazie u. v. m. Sie installieren Sicherheitsschaltgeräte und -sensoren und berücksichtigen gleichzeitig Anforderungen an die Hygiene oder für explosionsgefährdete Bereiche. Darüber hinaus übernehmen sie die Konfiguration und Montage von optoelektronischen Sicherheitsprodukten sowie die Parametrierung oder Programmierung von Sicherheitssteuerungen. Zudem nimmt tec.nicum integration verschiedene Messungen vor, darunter Nachlaufzeitmessungen sowie im Rahmen der Arbeitssicherheit vorgeschriebene Messungen auf Lichtintensität, Lärm, elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) und Vibrationen.

Das tec.nicum bietet Unternehmen ein weltweites Beratungsnetzwerk mit vom TÜV Rheinland zertifizierten Functional Safety Engineers – so sind die Serviceleistungen der internationalen tec.nicum-Organisation einfach und bequem vor Ort abrufbar.

Besuchen Sie auch die Website. www.tecnicum.com

 

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die Schmersal Gruppe

Die eigentümergeführte Schmersal Gruppe beschäftigt weltweit 1750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie setzt sich mit ihren Produkten seit Jahrzehnten für die Sicherheit am Arbeitsplatz ein und gehört in diesem anspruchsvollen Aufgabenfeld zu den internationalen Markt- und Kompetenzführern. Auf der Basis eines umfassenden Portfolios, das mehr als 25.000 verschiedene Sicherheitsschaltgeräte umfasst, entwickeln und projektieren die Mitarbeiter der Schmersal Gruppe komplette Systeme und Lösungen für die funktionale Maschinensicherheit.

Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau
Zu den Kunden der Schmersal Gruppe gehören die Global Player des Maschinen- und Anlagenbaus sowie die Anwender der Maschinen. Sie profitieren vom umfassenden Know-how des Unternehmens bei der normenkonformen Integration der Sicherheitstechnik in die Produktionsprozesse. Darüber hinaus verfügt Schmersal über besondere Branchenkompetenz in Anwendungsfeldern, die spezielles Fachwissen erfordern. Dazu gehören die Nahrungsmittelproduktion, die Verpackungstechnik, der Werkzeugmaschinenbau, die Aufzugtechnik, die Schwerindustrie sowie der Automobilsektor.

Safety Services
tec.nicum ist die Dienstleistungsparte der Schmersal Gruppe. Sie bietet allen Maschinenbauern und Maschinenbetreibern eine kompetente, produkt- und herstellerneutrale Beratung zu allen Fragen der Maschinensicherheit. Das tec.nicum bietet Unternehmen ein weltweites Beratungsnetzwerk mit vom TÜV Rheinland zertifizierten Functional Safety Engineers – so sind die Serviceleistungen der internationalen tec.nicum-Organisation einfach und bequem vor Ort abrufbar.

Vor Ort präsent in über 60 Nationen
Die Schmersal Gruppe produziert an sieben Standorten (Wuppertal, Wettenberg, Mühldorf/ Inn, Bergisch Gladbach; Boituva/ Brasilien, Schanghai/ China, Ranjangaon/ Indien). Der weltweite Vertrieb und Service wird über internationale Tochtergesellschaften und Handelspartner in über 60 Nationen sichergestellt.

www.schmersal.com

Mehr Weniger