SMC Pneumatik GmbH

Postfach 12 10, 63324 Egelsbach
Boschring 13-15, 63329 Egelsbach
Deutschland

Telefon +49 6103 402-0
Fax +49 6103 402-139
info@smc.de

Hallenplan

interpack 2017 Hallenplan (Halle 15): Stand D58

Geländeplan

interpack 2017 Geländeplan: Halle 15

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Verpackungsmaschinen und -geräte
  • 01.01  Vorbereiten und Zuführen
  • 01.01.10  Sortier- und/oder Zuführeinrichtungen für Packgüter

Sortier- und/oder Zuführeinrichtungen für Packgüter

  • 01  Verpackungsmaschinen und -geräte
  • 01.02  Abfüllen und Verpacken
  • 01.02.10  Verpackungsmaschinen mit besonderen Einrichtungen zum hygienischen Verpacken
  • 01.02.10.06  Vakuum

Vakuum

  • 01  Verpackungsmaschinen und -geräte
  • 01.06  Ergänzende Maschinen und Anlagen im Verpackungsprozess
  • 01.06.13  Robotersysteme
  • 01.06.13.03  Pick & Place-Roboter

Pick & Place-Roboter

  • 02  Packstoffe, Packmittel, Packhilfsmittel und Packmittelproduktion
  • 02.04  Maschinen zum Herstellen von Packmitteln und Packhilfsmitteln
  • 02.04.24  Maschinen zum Herstellen von Ventilen

Maschinen zum Herstellen von Ventilen

  • 03  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Süßwaren (Schokoladenprodukte, Zuckerwaren, Kaugummi)
  • 03.02  Einzelmaschinen/-anlagen zur Herstellung von Süßwaren (Schokoladenprodukte, Zuckerwaren, Kaugummi)
  • 03.02.75  Temperiereinrichtungen
  • 03  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Süßwaren (Schokoladenprodukte, Zuckerwaren, Kaugummi)
  • 03.03  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren (Schokoladenprodukte, Zuckerwaren, Kaugummi)
  • 03.03.04  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren / Kühl- und Klimatechnik

Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren / Kühl- und Klimatechnik

  • 03  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Süßwaren (Schokoladenprodukte, Zuckerwaren, Kaugummi)
  • 03.03  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren (Schokoladenprodukte, Zuckerwaren, Kaugummi)
  • 03.03.10  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren / Pumpen

Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren / Pumpen

  • 03  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Süßwaren (Schokoladenprodukte, Zuckerwaren, Kaugummi)
  • 03.03  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren (Schokoladenprodukte, Zuckerwaren, Kaugummi)
  • 03.03.11  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren / Pump- und Ventilsysteme

Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren / Pump- und Ventilsysteme

  • 03  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Süßwaren (Schokoladenprodukte, Zuckerwaren, Kaugummi)
  • 03.03  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren (Schokoladenprodukte, Zuckerwaren, Kaugummi)
  • 03.03.14  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren / Vakuumtechnik

Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren / Vakuumtechnik

  • 03  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Süßwaren (Schokoladenprodukte, Zuckerwaren, Kaugummi)
  • 03.03  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren (Schokoladenprodukte, Zuckerwaren, Kaugummi)
  • 03.03.16  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren / Wärmetauscher

Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Süßwaren / Wärmetauscher

  • 04  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien (inkl. Keksen, Waffeln, etc.)
  • 04.03  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien (inkl. Keksen, Waffeln, etc.)
  • 04.03.04  Kühl- und Klimatechnik für die Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien

Kühl- und Klimatechnik für die Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien

  • 04  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien (inkl. Keksen, Waffeln, etc.)
  • 04.03  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien (inkl. Keksen, Waffeln, etc.)
  • 04.03.10  Pumpen für die Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien

Pumpen für die Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien

  • 04  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien (inkl. Keksen, Waffeln, etc.)
  • 04.03  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien (inkl. Keksen, Waffeln, etc.)
  • 04.03.11  Pump- und Ventilsysteme für die Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien

Pump- und Ventilsysteme für die Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien

  • 04  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien (inkl. Keksen, Waffeln, etc.)
  • 04.03  Betriebs- und Hilfseinrichtungen für die Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien (inkl. Keksen, Waffeln, etc.)
  • 04.03.16  Wärmetauscher für die Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien

Wärmetauscher für die Herstellung von Backwaren, Snacks und Cerealien

  • 06  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Pharmazeutika und Kosmetika
  • 06.03  Betriebs- und Hilfseinrichtungen zur Herstellung pharmazeutischer und kosmetischer Produkte
  • 06.03.01  Reinraumtechnik - Pharmazie u. Kosmetik

Reinraumtechnik - Pharmazie u. Kosmetik

  • 06  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Pharmazeutika und Kosmetika
  • 06.03  Betriebs- und Hilfseinrichtungen zur Herstellung pharmazeutischer und kosmetischer Produkte
  • 06.03.07  Filter, Pumpen, Ventile - Pharmazie u. Kosmetik

Filter, Pumpen, Ventile - Pharmazie u. Kosmetik

  • 06  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Pharmazeutika und Kosmetika
  • 06.03  Betriebs- und Hilfseinrichtungen zur Herstellung pharmazeutischer und kosmetischer Produkte
  • 06.03.08  Wärmetauscher - Pharmazie u. Kosmetik

Wärmetauscher - Pharmazie u. Kosmetik

  • 06  Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Pharmazeutika und Kosmetika
  • 06.03  Betriebs- und Hilfseinrichtungen zur Herstellung pharmazeutischer und kosmetischer Produkte
  • 06.03.20  Temperiereinrichtungen - Pharmazie u. Kosmetik

Temperiereinrichtungen - Pharmazie u. Kosmetik

Unsere Produkte

Produktkategorie: Temperiereinrichtungen

Kühl- und Temperiergeräte – Serie HRS

Haben Sie wassergekühlte Anwendungen?

Die erweiterte Auswahl an Kühl- und Temperiergeräten ist geeignet für eine Vielfalt von industriellen Anwendungen, in verschiedensten Industriebranchen.

Wenn Sie in der Werkzeugmaschinen- oder Druckindustrie tätig sind oder wenn Sie auf Laseranwendungen zurückgreifen, wissen Sie, wie wichtig eine konstante Temperierung ist.

Der HRS überwacht und kontrolliert die Temperatur Ihres Gerätes, wodurch die Qualität und Zuverlässigkeit aber auch die Lebensdauer Ihrer Ausrüstung sichergestellt werden kann.

Die Kühl- und Temperiergeräte HRS-Serie sind dabei auf einen jahrelangen störungsfreien Betrieb ausgelegt.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

18.04.2017

Perfekt für den Einsatz im Nassbereich: korrosionsbeständige Zylinder von SMC - Edelstahlzylinder Serie CG5-S/CGJ-S

Die korrosionsbeständigen Zylinder der Serie CG5-S/CJ5-S von SMC bieten durch ihre hygienische Gestaltung Wasser, Schmutz oder Keimen keine Chance: Alle Außenteile sind aus rostfreiem Edelstahl und halten permanentem Spritzwasser und selbst aggressiven Reinigungsmitteln problemlos stand. Das runde Edelstahlgehäuse lässt sich perfekt reinigen, weil kaum Ecken und Kanten vorhanden sind, die Schmutz oder Keimen die Bildung von Nestern ermöglichen. Das Innenleben ist komplett spritzwassergeschützt. Die Zylinder der Serie CG5-S/CJ5-S sind mit einem Spezialabstreifer ausgestattet, der das Eindringen von Wasser zuverlässig minimiert und eine lange Lebensdauer besitzt. Das verwendete Schmierfett entspricht den FDA-Richtlinien, so dass die Zylinder der CG5-S/CJ5-S-Serie perfekt für den Einsatz in Anwendungen wie der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie weiten Teilen der Chemie- oder Pharmaindustrie geeignet sind.

> Perfekt geschützt für hochgeregelte Anwendungen
Die neuen Zylinder der Serie CG5-S/CJ5-S von SMC sind perfekt auf die hohen Anforderungen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ausgerichtet: Das runde Edelstahlgehäuse inklusive aller Außenteile besteht aus rostfreiem Chrom-Nickelstahl in SUS 304-Qualität. Das entspricht der deutschen Werkstoffnummer 4301 bzw. der DIN-Bezeichnung X5CrNi18-10. Dadurch sind die Zylinder beständig gegen säure- und laugenhaltige Reinigungsmittel oder Schaumreiniger, wie sie zum Beispiel häufig in der Lebensmittelindustrie verwendet werden. Die integrierten Spezialabstreifer vermindern dauerhaft und hochwirksam das Eindringen von Wasser in den Zylinder. Die Dichtungen bilden keine Rillen um die Kolbenstange, so dass sich beim Reinigen und Abspülen keine Rückstände einnisten können. 

Das Schmierfett der neuen Serie CG5-S/CJ5-S entspricht den FDA-Richtlinien und ist damit für den Einsatz in der Lebensmittel und Getränkeindustrie geeignet. Ein Auswaschen wird weitgehend verhindert, so dass die Zylinder beim Einsatz in Nassbereichen eine sehr lange Lebensdauer auszeichnet. Je nach den konkreten Erfordernissen in der jeweiligen Anwendung können die Zylinder der Serie CG5-S/CJ5-S mit den Dichtungsmaterialen NBR (Nitrilkautschuk) oder FKM (Fluorkautschuk) ausgestattet werden. 

> Reinigung schnell und hocheffizient
Alle genannten Faktoren sorgen dafür, dass notwendige Reinigungsschritte schnell, einfach und überaus effizient durchgeführt werden können. Weil die Außenflächen elektrolytisch poliert sind, finden Flüssigkeiten und Fremdstoffe auch an diesen glatten Oberflächen keinen Halt und können sich nicht ansammeln. Schließlich sorgen mitgelieferte Stopfen dafür, dass nicht verwendete Montagegewinde verschlossen werden können. Damit sind auch die Gewindegänge vor der Bildung von Schmutz- oder Keimnestern sehr wirksam geschützt.

> Die Serie CG5-S/CJ5-S im Überblick
Die Zylinder der Serie CG5-S/CJ5-S sind in zahlreichen Varianten erhältlich. Während sich die Serie CJ5 mit den Kolbendurchmessern 10 mm und 16 mm zusammensetzt, reicht das Spektrum der Kolbendurchmesser bei der Serie CG5 in acht Abstufungen von 20 mm bis 100 mm. Der maximal realisierbare Hub liegt bei 400 mm (CJ5) bzw. 1500 mm (CG5). Der maximale Betriebsdruck unterscheidet sich bei beiden Serien kaum: 0,7 MPa (CJ5) und 1,0 MPa (CG5). In einem ähnlichen Bereich liegen auch die einstellbaren Kolbengeschwindigkeiten, die zwischen 700 und 1000 mm/s liegen. Anwender haben die Wahl zwischen einer mechanischen oder pneumatischen Dämpfung. Ebenfalls verfügbar ist eine Ausführung mit Magnet sowie passende wasserfeste Signalgeber.

Abdruck für redaktionelle Zwecke honorarfrei, Verwendung bitte  unter Quellenangabe, Belegexemplar erbeten.
Foto: SMC Pneumatik GmbH

Mehr Weniger

18.04.2017

Die Auswahl an elektrischen Komponenten ist riesig: Antriebe, Greifer, Motoren und Controller – für fast jede Handhabungstechnik bietet SMC optimale Lösungen

Ob beim Bestücken von Platinen, dem Positionieren von Werkstücken oder dem Sortieren von Waren, in zahlreichen dynamischen Industrieprozessen wird gehoben, geschoben und genau gesetzt. Das alles in höchstem Tempo, möglichst präzise, mit maximaler Wiederholgenauigkeit und hohem Automatisierungsgrad. So etwas leisten Greifer, Schwenk- und Schlittenantriebe, die dabei unterschiedlichste Anforderungen erfüllen: Schubkraft, Verfahrweg, Wiederholgenauigkeit, mechanische Belastbarkeit, Geometrie oder Ansteuerungsoptionen sind nur einige der zahlreichen Kriterien, die funktionierende Systeme von perfekten Lösungen unterscheiden. Mit ihrem einzigartig umfangreichen Programm an elektrischen Antrieben, Motoren und Controllern verbindet SMC die Vorteile der Pneumatik mit der Welt der elektrischen Aktuatoren. Unzählige Anwendungen sind bereits mit dem Standardprogramm lösbar. Das Spektrum reicht vom Miniatur- und Schlittenantrieb über Zylinder, bis hin zu Greifern, Controllern und Endstufen. Schritt- und Servomotoren stehen zur Wahl, ebenso Riemen- oder Spindelantriebe für verschiedene Einbaulagen. Für alle Anwender, die eigene Motoren und Controller nutzen möchten, hält SMC auch motorlose Antriebe im Sortiment bereit. Damit die Anbindung an übergeordnete Steuerungssysteme einfach gelingt, unterstützen die Komponenten alle gängigen Feldbus- und Industrial Ethernet-Protokolle.

> Lösungen für 3 Typen
Das Programm elektrischer Antriebe, Controller und Achsmotoren hat SMC in drei Stufen gegliedert, die den typischen Anforderungen von Anwendern nachempfunden sind: von einfach bedienbar bis absolut leistungsstark und flexibel. Wer wenig Flexibilität benötigt, weil sich die Einsatzbedingungen kaum ändern, und dabei auf eine schnelle Inbetriebnahme Wert legt, der findet besonders einfach bedienbare Antriebe mit voreingestellten Antriebsparametern im Standardsortiment. Etwas mehr Komplexität lassen einfache, schrittweise programmierbare Antriebe mit voreingestellten Parametern zu, die in Verbindung mit einer Schrittmotor-Endstufe (Typ LECPA) bereits unbeschränkt viele Positionen anfahren können. Höchste Präzision in Sachen Positions-, Geschwindigkeits- und Kraftsteuerung wird mit AC Servomotor-Verstärkern (Serie LECS) erreicht. 

Für Maschinen und Anlagen mit schnellen und hochpräzisen Achsbewegungen wurde die AC-Servomotor-Endstufe LECY entwickelt. Sie ist mit einer STO-Funktion (Safe Torque Off = sicher abgeschaltetes Moment) ausgestattet, die einen unerwarteten Anlauf des Motors verhindert. Im Hinblick auf die Maschinensicherheit nach EN ISO13849 gewinnen solche Schutzfunktionen für Maschinenhersteller eine immer wichtigere Bedeutung. 

> Das LE-Sortiment im Überblick  
Wirft man einen Blick auf das Sortiment elektrischer Antriebe der Serie LE von SMC, beeindruckt die riesige Zahl unterschiedlicher Komponenten. Schritt- und Servomotoren stehen neben Spindel- oder Riemenantrieben für verschiedene Motoreinbaulagen und Führungssysteme wie Gleitführung, Kreuzrollenführung oder Kugelumlaufführung runden das Sortiment ab. Jede der über ein Dutzend Serien enthält zahlreiche Produkte in unterschiedlicher Baugröße und Spezifikation sowie in zusätzlichen Ausstattungsoptionen. Dazu zählen zum Beispiel eine integrierte Motorbremse oder die reinraumgeeignete Ausführung. So entsteht eine enorme Produktvielfalt, mit der die Anforderungen der meisten industriellen Anwendungen perfekt bedient werden kann. 

Die LE-Serien von SMC im Überblick:
Serie LEF: Elektrische Antriebe mit Kugelumlaufführung für alle Transferanwendungen
Serie LEL: Platzsparender elektrischer Riemenantrieb mit Führungsstange
Serie LEJ: Elektrische Antriebe mit hoher Steifigkeit durch Doppel-Linear-Kugelumlaufführung
Serie LEM: Elektrische Antriebe mit niedrigem Gehäusequerschnitt
Serie LEY: Elektrische Zylinder mit ausgezeichneter Geschwindigkeitssteuerung
Serie LEYG: Elektrische Zylinder mit Führungsstange für hohe Steifigkeit
Serie LES: Elektrische Kompaktschlitten für schnelle, kontrollierte Pick & Place-Anwendungen
Serie LEP: Elektrische Antriebe in Miniaturausführung mit Kolben oder Schlitten
Serie LER: Elektrische Schwenkantriebe
Serie LEH: Elektrische Greifer mit 2 oder 3 Fingern
Serie LEC: Controller von programmierfrei bis hochkomplex programmierbar
Serie LAT3: Card Motoren in extrem dünnen und leichten Gehäusen
Serie LE: Motorlose elektrische Antriebe der Serien LEFS, LEFB, LEJS und LEY(G)
Serie JXC73/83: 4-Achsen-Schrittmotor-Controller
Serie JXC93: Schrittmotor-Controller für EtherNet/IPTM

Abdruck für redaktionelle Zwecke honorarfrei, Verwendung bitte  unter Quellenangabe, Belegexemplar erbeten.
Foto: SMC Pneumatik GmbH

Mehr Weniger

18.04.2017

SMC unterstützt mit intelligenten Produkten die Maschinensicherheit und Regelkonformität

Eine Vielzahl verschiedener Normen und Richtlinien regeln für Maschinenhersteller und
-betreiber die Bewertung von Arbeitsrisiken und den Umgang damit. Mit einer Reihe validierter Produkte für die Sicherheitstechnik unterstützt die SMC Pneumatik GmbH das Ziel, Risiken zu minimieren und die Arbeitssicherheit zu erhöhen. „Sicheres Entlüften“, „sicherer Stopp“, „Zweihandbetätigung“ oder „Schutz vor unerwartetem Anlaufen“ sind solche Funktionen, mit denen viele Ventil- und Regelsysteme von SMC dazu beitragen, das Arbeitspersonal zu schützen und einen regelkonformen Betrieb zu ermöglichen. 

> „Gesicherte Position“ bei Magnetventilen
In Europa schreibt die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in Verbindung mit der Norm EN ISO 13849 vor, dass beispielsweise das Öffnen einer Schutzumhausung nur möglich ist, wenn alle pneumatischen Antriebe zum Stillstand gekommen sind. Bei der Entnahme von Ausschussteilen von einem Förderband – um ein zweites Beispiel zu nennen – müssen Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, damit alle an die Gefahrenzone grenzenden Antriebe sicher stoppen, wenn eine Hand in den Gefahrenbereich greift. In der Regel liefert eine Lichtschranke das Signal. Für den Stopp müssen die Steuerung und intelligente Systeme sorgen. Gleichzeitig darf es während notwendiger Arbeiten im Gefahrenbereich zu keinem unerwarteten Anlaufen der Maschine kommen.

Mit dem Sicherheitsprinzip „Gesicherte Position“ unterstützen die Magnetventilserien VQC2000-X27, VQC4000-X17 sowie die neue Serie SY3000/5000/7000 von SMC genau diese Sicherheitsfunktion. Beide Serien sind mit einem weichgedichteten, bistabilen Ventil mit Raste (VQC-X77 und SY-X25) ausgestattet. Das erfüllt die Vorgaben der EN ISO 13849 für den Betrieb in sicherheitsgerichteten Steuerungen. Systeme, die allein auf Reibung basieren, erfüllen diese Art des regelkonformen Schutzes nicht. Wichtig für die sichere Anwendung in der Praxis ist, dass die pneumatischen Ventile sowie die Diagnose mittels Druckschalter auf einer Ventilinsel platziert werden, um einem unbefugten Zugriff auf die Magnetventile vorzubeugen. Für die Diagnose bietet SMC diverse Drucksensoren und Signalgeber zur Erkennung der Zylinderkolbenstellung.

> „Sicheres Entlüften“ – SMC-Ventile sind Sicherheitsbauteile
Werden während des Betriebs einer Anlage die Schutzgittertüren geöffnet oder betritt eine Person einen definierten Gefährdungsbereich, in dem beispielsweise ein Roboterarm arbeitet, müssen pneumatische Systeme automatisch entlüften um das hydraulische System bzw. den Roboter sicher zu stoppen. Ferner darf es bei fälligen Wartungsarbeiten im Gefahrenbereich zu keinem unerwarteten Anlaufen der Maschine oder des Roboters kommen. Die Ventile der Serie VP-X536, VP-X538, VP-X555 und VG342-X87 von SMC bieten diesen Schutz, indem sie im Gefährdungsfall eigenständig entlüften. Als Sicherheitsbauteil erfüllen sie die aktuell gültige Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Eine integrierte Schieberabfrage erreicht mittels eines Endschalters einen Diagnosedeckungsgrad von 99 Prozent. Damit sind auch die Vorgaben der EN ISO 13849 erfüllt. Mit dem Zweihandsteuerventil VR51 ist zudem der Aufbau von rein pneumatischen Steuerungen zur Handbindung in Einlegestationen möglich.

> Starker Partner, wenn es um Maschinensicherheit geht
Viele Normen und Regeln sorgen in Europa für eine hohe Sicherheit des Arbeitspersonals im Umgang mit Maschinen. Unter anderem fordert die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG eine Risikobeurteilung nach der EN ISO 12100, entsprechend der Risiken, die bewertet und gemindert werden müssen. Die harmonisierte Norm EN ISO 13849 beschreibt eine probabilistische Methode um die Risiken von Steuerungen zu mindern. Sie gilt für mechanische, pneumatische, hydraulische und elektrische Steuerungen und hat sich im Maschinenbau bestens bewährt. EN ISO 13849-1 beschreibt allgemeine Gestaltungsleitsätze und EN ISO 13849-2 die Validierung des Steuerungssystems, sowie der Bauteile. SMC begegnet diesem Bündel an Anforderungen mit diversen validierten Produkten für die Sicherheit. Diese unterstützen die Maschinenhersteller und -betreiber bei ihren Anstrengungen für einen sicheren Betrieb optimal. Dazu bietet SMC ein dichtes Netz von Verkaufsingenieuren und Vertriebsbüros, die bei der Auswahl der optimalen Bauteile kompetent beraten und unterstützen.

Abdruck für redaktionelle Zwecke honorarfrei, Verwendung bitte  unter Quellenangabe, Belegexemplar erbeten.
Foto: SMC Pneumatik GmbH

Mehr Weniger

18.04.2017

SMC bietet komplettes Programm zum Messen, Kontrollieren und Abbauen statischer Elektrizität - Ionisierer Serien IZ* / ZVB

Elektrostatische Aufladungen bereiten in den industriellen Fertigungsprozessen immer wieder Probleme. Sie gefährden nicht nur die Produktqualität und Verarbeitbarkeit, sondern manchmal auch die Sicherheit und Gesundheit des Bedienpersonals. SMC bietet eine große Auswahl an Ionisierern für praktisch alle Fertigungsanwendungen, mit denen das perfekte Ionengleichgewicht sichergestellt wird. Damit ist nicht nur der Abbau statischer Elektrizität möglich, sondern auch das Messen und Kontrollieren. Das Programm umfasst tragbare Messgeräte (Serie IZH), Ionisierer in Stab-, Düsen- oder Gebläseausführung (Serien IZS, IZN, IZF), komplette Reinigungsboxen (Serie ZVB) sowie elektrostatische Sensoren (Serie IZD) und digitale Messwertanzeiger (Serie IZE). Kurzum: Alles, was man zum Messen, Kontrollieren und Abbauen statischer Elektrizität braucht!

> Elektrostatik messen: Serie IZH
Mit den tragbaren Sensoren der Serie IZH kann das elektrostatische Potential eines Objekts erfasst und auf einer Digitalanzeige abgelesen werden.

> Elektrostatik abbauen: Serien IZS, IZN, IZF, ZVB
Stabausführung, Serie IZS40/41/42
Perfekt für den schnellen und effektiven Abbau statischer Elektrizität auf ebenen Flächen. Drei Modelle lassen dabei keine Wünsche offen: Die schnelle Standardausführung IZS40 mit einfachem On-/Off-Betrieb, die Ausführung IZS41 mit optionalem Feedbacksensor sowie die Dual-AC-Ausführung IZS42, die das elektrostatische Potenzial am Werkstück minimiert. Die Ionisierer bieten automatische Abgleichsensoren, IR-Fernbedienung sowie verschiedene Verbindungs- und Überwachungsmöglichkeiten. Bei Verwendung mit Druckluft kann statische Elektrizität in größerer Entfernung zum Werkstück abgebaut werden.

Düsenausführung, Serie IZN10 und IZN10-X367
Wenn es um den teilweisen Abbau statischer Elektrizität auf kleinen Werkstücken bzw. den vollständigen Abbau auf kleinem Raum geht, leisten die Ionisierer der Serie IZN10 hervorragende Dienste. Ausführungen mit höherem Durchfluss können den Staub zusätzlich entfernen.

Die drehbare Düse mit rechtwinkligem Luftausgang ist das wichtigste Merkmal der neuen Ionisierer des Typs IZN10-X367 von SMC. In der Energiesparausführung ist der Abbau statischer Elektrizität aus geringer Entfernung möglich. Diese Modelle bestechen durch ihren minimalen Druckluftverbrauch. Die zweite Variante mit höherem Durchfluss deckt über den 360° drehbaren Düsenkopf sehr große Areale bis etwa 500 mm Abstand ab.

Gebläseausführung, Serien IZF10 und IZF21/31
Die Geräte der Serie IZF21/31 zeichnen sich durch eine großflächige Wirkung und eine automatische Regulierung des Ionengleichgewichts aus. Sie bieten ferner verschiedene Ausstattungsoptionen, die dem Schutz und der Langlebigkeit der Geräte dienen. Sie sind leicht zu installieren – aufgrund ihrer schlanken Bauweise vor allem auch in beengten Einbausituationen – und sehr flexibel in allen Bereichen ohne Druckluftversorgung einsetzbar. Die kleineren Ionisierer der Serie IZF10 und IZF10-L bieten ein ähnliches Leistungsspektrum und runden das Angebot nach unten ab.

Elektrostatische Reinigungsbox, Serie ZVB20/40
Abbau statischer Elektrizität, Abblasen, Absaugen – das sind die drei Funktionen, mit denen zwei neue elektrostatische Reinigungsboxen von SMC beste Reinigungsergebnisse auf staubbehafteten Werkstücken erzielen. Beide Modelle sind mit einem Näherungssensor ausgestattet, der den Betrieb automatisch auslöst, sobald ein Werkstück in den Innenraum gelangt. Alternativ lassen sich die Geräte auch über ein digitales Eingangssignal ansteuern. Luftunterstützte, integrierte Ionisierer geben Ionen gezielt auf das Bauteil ab, es findet ein schneller Abbau der statischen Elektrizität statt. Dadurch werden Partikel nicht mehr durch die elektrostatische Kraft an der Oberfläche gehalten. Zwei frei einstellbare Luftdüsen blasen mit Druckluft den Staub von der Oberfläche und sorgen für optimale Reinigungsergebnisse. Die abgelösten Partikel werden abgesaugt und lassen sich über eine Reinigungsleitung oder einen optional angebrachten Staubbeutel entsorgen.

> Elektrostatik kontrollieren: Serien IZD, IZE
Die Serien dienen der kontinuierlichen Überwachung statischer Elektrizität, um bei Veränderungen Schutzmaßnahmen treffen zu können.

Elektrostatischer Sensor, Serie IZD10
Leicht montierbarer Sensor mit analogem Ausgang zur Datenübertragung. Kompatibel zur Messwertanzeige Serie IZE11.

Digitaler Messwertanzeiger, Serie IZE11
 Bildschirm mit 2-farbiger Anzeige des Messwerts für die Verwendung mit dem elektrostatischen Sensor IZD10.

Abdruck für redaktionelle Zwecke honorarfrei, Verwendung bitte  unter Quellenangabe, Belegexemplar erbeten.
Foto: SMC Pneumatik GmbH

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

SMC Corporation - Führender Hersteller für pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik

SMC ist der führende Hersteller für pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik und Partner für individuelle Kundenlösungen. Die mehr als 12.000 Produktgruppen umfassen die Luftaufbereitung, Ventile und Drosseln, Antriebe (pneumatisch und elektrisch), Verschraubungen und Schläuche sowie Vakuum- und Instrumentierungskomponenten. Damit stellen wir unseren Kunden neben individuellen Lösungen Produkte für die gesamte Automatisierungstechnik zur Verfügung.

SMC wurde 1959 in Tokio, Japan, als Hersteller von Sintermetallfiltern und verschiedenen Filtergeräten gegründet. Die kontinuierliche Weiterentwicklung von Pneumatik-Komponenten bis hin zu anspruchsvollen Automatisierungslösungen ist der Garant für unseren weltweiten Erfolg. SMC hält derzeit einen Marktanteil von mehr als 30 % weltweit bzw. 60 % auf dem japanischen Markt.

Mit seinem Hauptsitz in Tokio ist SMC mit insgesamt 400 Verkaufsbüros in 82 Ländern präsent und bietet Automationslösungen auf allen 5 Kontinenten an. Mehr als 7.900 Vertriebsmitarbeiter auf der ganzen Welt pflegen enge Beziehungen zu unseren Kunden und unterstützen diese bei ihren individuellen Anforderungen. Unser Ziel ist es, die Entwicklung neuer Produkte voranzutreiben und eine ständige Verbesserung unserer Komponenten und Dienstleistungen zu ermöglichen.

SMC steht dabei nicht nur für herausragende globale Versorgung, sondern auch für Innovation.

Das globale Netzwerk von SMC mit weltweit 35 Produktionsstätten garantiert eine stabile und zuverlässige Versorgung mit hochwertigen und innovativen Produkten auf der ganzen Welt.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Zielgruppen
  • Nahrungsmittel
  • Süßwaren
  • Backwaren
  • Industriegüter
  • Getränke
  • Pharma