04/05/2017

Heuft Systemtechnik GmbH

Vorfahrt für Lebensmittelsicherheit

Auf der interpack 2017 (Stand 11-D14) macht die HEUFT SYSTEMTECHNIK GMBH Premium zum Standard. Die einzigartige Kombination aus Top-Innovationen und bewährten Modulen setzt neue Maßstäbe in punkto Erkennungsgenauigkeit, Betriebssicherheit und Preis-Leistungsverhältnis bei der Inline-Qualitätsinspektion.

Von der Metall- bis zur Glas-in-Glas-Detektion, von der Überprüfung der Verschlussintegrität bis zur Verifizierung und Rückverfolgung von Produktkennzeichnungen: Auf der interpack zeigt HEUFT Neuheiten, die den Weg frei machen für volle Verpackungsintegrität und Lebensmittelsicherheit. Zusätzlich zu hochautomatisierten Inspektionssystemen der HEUFT SPECTRUM II-Generation sind dort neuartige Lösungen zur präzisen Identifikation von Fremdobjekten und Defekten auf engstem Raum zu erleben.

Den optimalen Einstieg in die Metalldetektion und Kennzeichnungsprüfung auf HEUFT-Niveau bietet eine ganz neue Geräteklasse, die auf der Verpackungsfachmesse Weltpremiere hat: HEUFT ONE heißen die sehr kompakten, einfach zu integrierenden und sicher zu betreibenden Stand-Alone-Geräte, die innovative Erkennungstechnologien mit maßgeschneiderter Hard- und Software und bewährten HEUFT-Verfahren zur exakten Produktverfolgung, Inspektion und Fehlerausschleusung kombinieren. Auf engstem Raum setzen sie neue Maßstäbe in punkto Erkennungsgenauigkeit, Betriebssicherheit und Preis-Leistungsverhältnis.

Auch der HEUFT FinalView II CAP  zur lückenlosen optischen Komplettinspektion von Verschlüssen und ihren Sicherheitselementen sowie die nochmals optimierte, einzigartige gepulste Röntgentechnologie zählen zu den wegweisenden interpack-Messeneuheiten. Letztere bietet allen, die bei der Fremdkörperinspektion mehr suchen als nur Metall, die volle Bandbreite: Der Top-Down-Inspektor HEUFT eXaminer II XB und der HEUFT eXaminer II XAC zur vollständigen Boden- und Seitenwandinspektion von Vollbehältern finden damit vom Steinchen bis zum Glassplitter sämtliche Typen von Kontaminanten hoher Dichte.

Wie alle Systeme der besonders leistungsstarken HEUFT SPECTRUM II-Reihe überzeugen die Weiterentwicklungen zur Fremdkörper- und Verschlussinspektion durch ihren unerreicht hohen Grad an Performance und Automatisierung sowie eine selbsterklärende Maschinen-Mensch-Schnittstelle (MHI) mit audiovisueller HEUFT NaVi-Benutzerführung. Das bringt nicht nur die Erkennungs-, sondern auch die Betriebs- und Manipulationssicherheit auf die Vorfahrtsstraße – und realisiert so nachhaltig volle Verpackungsintegrität und Lebensmittelsicherheit.

Das gilt nicht allein für die Premium-Inspektionssysteme der HEUFT SPECTRUM II-Reihe. Lebensmittelsicherheit. Schon die kompakten Lösungen der nagelneuen HEUFT ONE-Geräteklasse eröffnen einen optimalen Einstieg in die Qualitätsinspektion auf HEUFT-Niveau. Auf der interpack in Düsseldorf sind sie erstmals live in Betrieb zu erleben: Stand 11-D14.

Ausstellerdatenblatt