Jedes einzelne Lexus-Auto wird von den Origami-Profis – den sogenannten 'Takumis' – aufs Genaueste überprüft. © Toyota (GB) PLC

© Toyota (GB) PLC

Von der Wellpappe zum Origami-Lexus

IN 12 WOCHEN ZUM LEXUS KUNSTWERK.

CARDBOARDBIKE FÜR 12 EURO.

1.700 Wellpappen wurden für den Cardboard-Lexus verbaut. © Toyota (GB) PLC
1.700 Wellpappen wurden für den Cardboard-Lexus verbaut.
Grundvoraussetzung, um im Origami-Team dabei zu sein: Man muss in der Lage sein, eine Origami-Katze mit einer Hand zu falten – und zwar mit der angeboren schwächeren. © Toyota (GB) PLC
Grundvoraussetzung, um im Origami-Team dabei zu sein: Man muss in der Lage sein, eine Origami-Katze mit einer Hand zu falten – und zwar mit der angeboren schwächeren.
Jedes einzelne Lexus-Auto wird von den Origami-Profis – den sogenannten 'Takumis' – aufs Genaueste überprüft. © Toyota (GB) PLC
Jedes einzelne Lexus-Auto wird von den Origami-Profis – den sogenannten 'Takumis' – aufs Genaueste überprüft.
Thinking outside the Box: Das Bike aus Pappe. © Cardboard Technologies
Thinking outside the Box, dachte sich der Erfinder des Cardboard-Bikes und faltete viele Jahre über Pappe zusammen, bis der heutige Prototyp Nr. 8 im Jahr 2014 entstanden ist. Mittlerweile baut das Unternehmen ‚Cardboard Technologies’ auch Kinderfahrräder und Rollstühle aus recycelter Kartonage zusammen, die zu einem Bruchteil des Preises gegenüber herkömmlichen Herstellungsmethoden verkauft werden können und zudem noch die Umwelt entlasten. © Cardboard Technologies

interpack Newsletter

Lesen Sie mehr...