PEF gilt als Kunststoff der Zukunft: 100 % nachwachsende Rohstoffe – 100 % Recyclingfähigkeit – 100 % Materialvorteil. © BASF

PEF gilt als Kunststoff der Zukunft: 100 % nachwachsende Rohstoffe – 100 % Recyclingfähigkeit – 100 % Materialvorteil. © BASF

PEF – 100 % Natur, 100 % Recycling, 100 % Materialvorteil

Industrie und Markenartikler sehen große Chancen für neuen Biokunststoff

PET mit pflanzlichem Rohstoff

© Avantium

Mit der YXY-Technologie® produziert das Unternehmen ‚Avantium’ PEF zu 100 % auf Basis pflanzlichen Zuckers. Als erstes Produkt stellten die Niederländer eine kristallklare Flasche dem Fachpublikum vor.

Kunststoff aus Chicorée

PEF ist durch seine hohen Barriereeigenschaften vor allem für den Bereich Lebensmittel und Getränke interessant. © Avantium

PEF ist durch seine hohen Barriereeigenschaften vor allem für den Bereich Lebensmittel und Getränke interessant. © Avantium

Industrie und Markenartikler setzen auf PEF

© Romario Ein / fotolia.com

Vor PEF wurden Flaschen aus Biokunststoff vor allem aus PLA (Polymilchsäure) hergestellt, gewonnen aus Mais. Diese Flaschen konnten häufig nicht in gängigen Entsorgungssystemen kompostiert oder recycelt werden. © Romario Ein / fotolia.com

© INRA, Jean Weber / flickr.com

Forscher der Universität Hoheim können PEF-Kunststoff aus Chicorée-Wurzelrüben herstellen, einem Produkt der Chicorée-Pflanze, das nicht essbar ist und bisher vorwiegend in der Erzeugung von Biogas genutzt wurde. © INRA, Jean Weber / flickr.com

PEF aus Pflanzenabfällen

© Avantium

In Stanford arbeiten Forscher an der Gewinnung von PEF aus Pflanzenabfällen und Gras. Bei ihrem Verfahren wird Kohlendioxid benötigt, das beispielsweise aus Kraftwerks- oder Industrieabgasen gewonnen werden kann. © Avantium

TIGHTLY PACKED

interpack Newsletter