Übersicht: News

Seite von 9
In Smart Packaging steckt bislang ungekanntes Potenzial. Foto: LSD GmbH & Co. KG

Smart Packaging: Augmented Reality Verpackungen

21.05.2019

Innovative Technologien ersetzen den traditionellen Einkaufsprozess – unter anderem durch die Implementierung von Augmented-Reality-Anwendungen (AR) in die Produktverpackung. Die Vorteile liegen auf der Hand: Kunden erhalten ohne Zeitverlust umfassende Informationen über die Ware auf ihr Smartphone. Die Kundenbindung wird erhöht, das Produkt gezielt vermarktet.
Mehr lesen
Brexit bringt Änderungen in der Kennzeichnungspflicht auf UK- und EU-Seite für Lebensmittelverpackungen mit sich. Foto: John Cameron on Unsplash

Brexit: Was ändert sich für Lebensmittelverpackungen in der EU?

26.04.2019

Noch immer ist fraglich, wie die künftigen Handelsbeziehungen zwischen Großbritannien und der EU bei einem Brexit aussehen mögen. Mit der aktuellen Verschiebung bis 31. Oktober 2019 wird den Betroffenen, ob Bürgern oder Unternehmen, die Unsicherheiten nicht genommen. Doch, welche Folgen hätte das für die Lebensmittel- und die ihr angeschlossene Verpackungs- und Prozessindustrie?
Mehr lesen
Lebensmittel, die vom Großhandel nicht verkauft werden konnten, sind in Kopenhagen im Too Good To Go-Shop für Privatpersonen zu reduzierten Preisen erhältlich. Foto: Too Good To Go

Lebensmittelverluste: Mehr als zwei Milliarden Tonnen pro Jahr in 2030

03.04.2019

Nach Schätzungen der „United Nations Food and Agriculture Organization“ (FAO) verdirbt weltweit rund ein Drittel aller Lebensmittel – das sind pro Jahr 1,3 Milliarden Tonnen. Bis 2030 wird ein Anstieg an Verlusten auf mehr als zwei Milliarden Tonnen pro Jahr erwartet. Innovative Lösungen aus Gesellschaft und Industrie können helfen, diesem Negativtrend entgegenzuwirken.
Mehr lesen
„Grundsätzlich gilt: So wenig Verpackung wie möglich, aber so viel wie nötig, damit die Ware ausreichend geschützt wird“, IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. Foto: REWE

Deutschland setzt auf Freiwilligkeit vor EU-Kunststoffverbot

26.03.2019

Im Januar 2018 verabschiedete die Europäische Kommission die erste europaweite Strategie für Kunststoffe. Schrittweise ziehen nun die Mitgliedstaaten mit nationalen Regelungen nach. In Deutschland befürwortet die Politik den Dialog mit Handel, Industrie sowie Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden.
Mehr lesen
Bei REWE werden Bio-Birnen in Grasschalen verpackt. Foto: REWE

Grünes Licht für Grasverpackungen

21.03.2019

Seit seiner Markteinführung im Jahr 2017 wächst das Interesse an Graspapier als Verpackungsmaterial. Derzeit vor allem für Obst- und Gemüseschalen genutzt, erweitern sich nach und nach die Anwendungsgebiete. Ganz neu: selbstklebende Etiketten.
Mehr lesen
Immer beliebter: Der Umsatz im Online-Lebensmittelhandel soll bis 2030 weltweit auf 365 Milliarden US-Dollar um das Siebenfache ansteigen. Foto: #207353932 | Urheber: Piman Khrutmuang / fotolia.com

Onlinegeschäft mit Lebensmitteln: China ist Vorreiter

13.03.2019

Weltweit gewinnt der Onlineversand von Nahrungsmitteln und Getränken an Bedeutung. In Folge entwickeln Lebensmittelproduzenten wie auch Verpackungshersteller kostengünstige und umweltfreundliche Lösungen, um der steigenden Nachfrage der Konsumenten gerecht zu werden.
Mehr lesen
Flexible Verpackungen gelten aufgrund ihres geringen Gewichts als eine ressourceneffiziente Lösung. Foto: Iglo

Flexible Verpackungen könnten 26 Millionen Tonnen Verpackungsmaterial einsparen

08.03.2019

Betrachtet man den Lebenszyklus eines Lebensmittels, dann ist die flexible Verpackung im Durchschnitt für unter 10 % des CO2-Fußabdrucks verantwortlich.
Mehr lesen
Grafik: Messe Düsseldorf

Verpackungen aus Kunststoff

26.02.2019

Verpackungen werden zunehmend unter nachhaltigen Gesichtspunkten - nach ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten - bewertet. Verschiedene Verpackungsmaterialien bringen dabei unterschiedliche Vorteile mit sich. Kunststoffverpackungen sehen sich zur Zeit viel Kritik ausgesetzt, schonen aber beispielsweise mehr Ressourcen, als sie selbst verbrauchen.
Mehr lesen
Das Vorbild der Erfindung ist die fleischfressende Kannenpflanze. Durch ihre extrem glatte Innenseite können Beutetiere nicht entkommen.

Keine Reste mehr: Spezielle Beschichtung sorgt für voll entleerbare Verpackungen

19.02.2019

Senftuben, Ketchup-Tüten, aber auch Zahnpasta & Co.: Letzte Produktrückstände sind oftmals nicht zu erreichen und wandern mit der Verpackung in den Müll. Nun scheint dank einer neuen technischen Entwicklung eine wirtschaftlich lohnende Lösung für eine Komplettentleerung gefunden.
Mehr lesen
Produkte mit diesem Zeichen sind so verpackt, dass sie in der Mikrowelle erhitzt werden dürfen. Foto: #206300110, Lubo / fotolia.com

Verpackungssymbole, Teil 8: Gebrauchshinweise

06.02.2019

Das Paket kommt an – und dann? Verpackungen haben unter anderem auch die wichtige Aufgabe, ihren Nutzer über Produkteigenschaften und Handhabungshinweise zu informieren. Nur durch korrekte Kennzeichnungen können Falschgebrauch und Schäden für Produkt und Anwender vermieden und Haftungsausschüssen vorgebeugt werden.
Mehr lesen
Seite von 9