Der heute übliche Kronkorken weist weltweit 21 Zacken auf. Ursprünglich waren es 24 Zacken. Foto: Kronkorken leer © Marco2811/fotolia.com

Der heute übliche Kronkorken weist weltweit 21 Zacken auf. Ursprünglich waren es 24 Zacken. Foto: Kronkorken leer © Marco2811/fotolia.com

Mit der Krone gekürt

Der Kronkorken feiert 125-jähriges Jubiläum

Im Jahr 1892 erblickte ein innen mit Papier beschichteter Metalldeckel das Licht der Öffentlichkeit – und ist seitdem nicht aus ihr verschwunden. Während die zuvor eingesetzten Flaschenverschlüsse zumeist aus Korkeiche hergestellt und bei längerer Lagerzeit brüchig und luftdurchlässig wurden, verhinderte bei der Neuerfindung von William Painter ein dünner Ring aus Kork ein Auslaufen des Inhalts ebenso wie den Kontakt mit Metallkappe und Luft. Die charakteristischen Zacken am Rand des Deckels sorgten nicht nur für eine gleichmäßige Luftverteilung und verhinderten ein mögliches Zerbrechen beim Aufpressen auf den Flaschenhals. Vor allem gab die Form der praktischen Innovation ihren Namen: “Crown Cork”.

Im Laufe der Jahre ...

… blieb sich der Kronkorken grundsätzlich selber treu. Allerdings folgten zahlreiche Weiterentwicklungen und Modifikationen des so wichtigen Verpackungsparts, und der Einsatz spezieller Maschinen erleichterte im Zuge der Zeit seine Herstellung.

  • Der drehbare Kronkorken: Auch ohne speziellen Flaschenöffner kommen Durstige schnell an ihre Erfrischung heran.
  • Sondereditionen: Zahlreiche Getränkemarken ob von Bier oder Limonade haben der Wert des blechernen Deckels erkannt und ihn mit ausgefallenen Sondereditionen zu heiß begehrten Design- und Sammlerobjekten gemacht.
  • Kronkorken mit Sound: Berliner Sounddesigner haben es sich zur Aufgabe gemacht, bereits das Öffnen eines Kronkorken zum Erlebnis werden zu lassen – und dabei den Kunden gleichzeitig den Unterschied zwischen Low-Budget- und Edelprodukten erkennen zu lassen. Der Klang ihres sogenannten “Champaigns” erinnert an das Öffnen einer Champagnerflasche. Der Geschmack der enthaltenen Flüssigkeit ist dann aber wieder der des Gerstensaftes!
Für sage und schreibe 423 Euro konnte ein Kronkorken zur Fußball Weltmeisterschaft 2014 bei Ebay ersteigert werden.  Foto: Bitburger

Für sage und schreibe 423 Euro konnte ein Kronkorken zur Fußball Weltmeisterschaft 2014 bei Ebay ersteigert werden. Das beliebte Stück Metall war eine Sonderedition des Bitburger Fan Force One Costa Rica Kronkorken. Foto: Bitburger

Alles dicht

Für absolute Hygiene beim Verschlussvorgang mit Kronkorken sorgen spezielle Anlagen. Denn die Anforderungen für mikrobiologische Sicherheit sind hoch, das weiß auch Manfred Härtel, Product Manager Filling bei KHS: „Der Verschließer ist ein kritisches Element, weil er ständig in Bierresten arbeiten muss. Das ist eine Herausforderung im Betrieb.“ Der neue Kronkorkenverschließer von KHS wurde weiterentwickelt; die hygienische Sicherheit damit erhöht und gleichzeitig die Reinigungszeiten verkürzt.
1892 revolutionierte William Painter mit dem Kronkorken den Flaschenverschluss. Foto: Kronkorken vor Bierkasten © v.poth/fotolia.com

1892 revolutionierte William Painter mit dem Kronkorken den Flaschenverschluss. Ein Ausstellungsstück von 1892 findet sich sogar im New Yorker Museum of Modern Art (MoMA). Foto: Kronkorken vor Bierkasten © v.poth/fotolia.com

Beim Verschließen der Falschen muss – wie auch beim Abfüllprozess – verhindert werden, dass Sauerstoff in das Innere der Flasche gelangt. Andernfalls könnte das Getränk durch Oxidation seinen Geschmack verändern und die Haltbarkeit verkürzt werden. Mit spezieller Kamera- und Lasertechnik wird überprüft, ob nicht nur das Etikett richtig sitzt, sondern auch der Kronkorken fest verschlossen ist.
Leicht zu öffnen: Der Kronkorken von Heineken Twist-off lässt sich ganz einfach abdrehen. Foto: pexels-photo-338711_ Isabella Mendes
Leicht zu öffnen: Der Kronkorken von Heineken Twist-off lässt sich ganz einfach abdrehen.
Aus der Sammelleidenschaft lassen sich praktische Magneten herstellen. Foto: Crown Caps King
Aus der Sammelleidenschaft lassen sich praktische Magneten herstellen.
Foto: pexels-photo-169667_unsplash.com
Mit manch einem Kronkorken lässt sich sogar ein Auto gewinnen. Blöd nur, wenn es danach Streit unter den Freunden gibt und am Ende das Gericht entscheiden muss, wie im Fall der fünf ehemaligen Freunde aus Hessen. Foto: pexels-photo-169667_unsplash.com
TIGHTLY PACKED

interpack Newsletter

  • Non-Food - Themen aus den Bereichen Pharma, Kosmetik, Non-Food und Industriegüter
  • Food - Themen aus den Bereichen Nahrungsmittel, Getränke, Backwaren und Süßwaren
Jetzt abonnieren

Weitere Informationen