Sieben Tage Nutella auf dem Tisch. Sondergröße: 7 x 40 Gramm Gläser. Foto: Lieferello.com

Sieben Tage Nutella auf dem Tisch. Sondergröße: 7 x 40 Gramm Gläser. Foto: Lieferello.com

Das Glas mit dem Knack

Das Glas mit dem Knack

Kultverpackung: Nutellaglas

Tradition wird bei Ferrero großgeschrieben. Das mag unter anderem dazu geführt haben, dass sich an dem Rezept wie auch an der Verpackung der weltweit beliebten Nuss-Nugat-Creme mit dem Namen nutella seit 1964 nichts geändert hat. Schon Ende der 40er Jahre entstand der Ursprung der heute so beliebten Süßigkeit. Nach dem Ende des Krieges war Schokolade teuer und knapp, doch Haselnüsse gab es genug im Piemont. So experimentierte der später zum Patriarchen avancierte Pietro Ferrero mit Nüssen und Kakaocreme. Aus der zunächst entstandenen festen Form wurde später die streichzarte Creme. Die Firmengeschichte sagt: Ein Zufall hätte dazu geführt, dass aus dem Haselnussriegel ein Brotaufstrich wurde. Die Sonne Italiens soll die Tafeln zum Schmelzen gebracht haben.

Der Deckel ist der Clou

Aus der kleinen Fabrik im Norden Italiens ist in den vergangenen Jahrzehnten ein Süßwarenimperium geworden und die unterschiedlichen Marken zu Klassikern. So auch die nutella Verpackung. Das geschwungene Glas hat sich in seiner Form nicht verändert; seine Silhouette ist unverwechselbar – vergleichbar mit der Kultflasche von Coca-Cola. Doch in der nutella Verpackung steckt noch eine Besonderheit – nämlich im Deckel. Es soll Leute geben, die das Öffnen förmlich zelebrieren. Erst ein kurzes Schleifen, dann ein kräftiges Knacken. Am Ende erwartet den Schokoliebhaber eine goldene Schutzfolie, die vor dem Genuss mit Geduld und Fingerspitzengefühl sauber abgetrennt werden muss.

Das Geheimnis für das Knacken liegt in der Dichtung und stammt seit dem Start der Nussnugatcreme in Deutschland aus dem südniedersächsischen Alfeld vom deutschen Mittelständler Meyer Seals. Rund fünf Millionen Dichtungseinlagen verlassen pro Jahr die Fabrikhallen in der Leinestadt. Bei dem weltweit kaum noch angewandten Verfahren werden Aluminiumfolie und Pappe mithilfe von Dutzenden winzigen Wachspunkten zusammengefügt. Bei genauem Hinsehen kann man diese nach dem Öffnen auf der Folie sogar noch erkennen. Wird der Deckel aufgeschraubt, reißen die vielen winzigen Wachsverbindungen auf und das Geräusch entsteht. Die Pappe bleibt im Deckel, die Folie klebt weiter auf dem Glas und schützt die Creme.
Heiratsantrag am Frühstückstisch. Personalisierbare Etiketten stehen bei Jung und Alt hoch im Kurs. Foto: Ferrero

Heiratsantrag am Frühstückstisch. Personalisierbare Etiketten stehen bei Jung und Alt hoch im Kurs. Foto: Ferrero

Tradition von Anfang an

Das Knacken ist Kult und hat sich als Markenzeichen etabliert. Für den Süßwarenkonzern Ferrero ist es gar unantastbar. Als Meyer Seals den Vorschlag wagte, Dichtungen ohne Geräusch zu nutzen, wie sie heutzutage mit Kunststoffverbindungen erzeugt werden können, kam aus Italien eine klare Antwort: Das traditionelle Knacken muss bleiben. Doch dies gilt nicht überall auf der Welt. In den USA oder Australien knackt zum Beispiel gar nichts.
Seit 1965 im bekannten nutella Glas abgefüllt. Wichtiger Markenbestandteil. Der Kunde erkennt sein begehrtes Produkt schon von Weitem an den Umrissen. Foto: Ferrero

Seit 1965 im bekannten nutella Glas abgefüllt. Wichtiger Markenbestandteil. Der Kunde erkennt sein begehrtes Produkt schon von Weitem an den Umrissen. Foto: Ferrero

Personalisierbare nutella Etiketten sind zurück

Tradition hin oder her – in einem Fall geht Ferrero mit dem Trend. Personalisierbare Verpackungen stehen im Nahrungsmittelbereich weit oben auf der Beliebtheitsskala der Kunden. Und so ging mit Beginn des Jahres 2017 die Aktion „dein nutella“ mit personalisierbaren Etiketten in eine neue Runde. Fans können für ihr nutella Etikett neben ihrem Namen nun erstmals auch Hobbys und Interessen in verschiedenen Farben auswählen. Die selbstklebenden Etiketten werden nach Eingabe des Codes kostenlos per Post versandt und können einfach über das ursprüngliche Etikett geklebt werden.

Welt nutella Tag

Neben den ganz offiziellen Feiertagen, die weltweit zelebriert werden und sich von Land zu Land auch gern unterscheiden, gibt es noch Feiertage recht kurioser Art. Darunter mag der Tag des Rosinenbrots genauso fallen wie der Welt nutella Tag, der seit 2007 weltweit von Fans der Schokoladencreme gefeiert wird. Der Gedanke liegt nahe, es handele sich um eine Marketingaktion des Konzerns Ferrero – aber nein. Den Feiertag ins Leben gerufen hat die US-amerikanische Bloggerin Sara Rosso. Seitdem hat sie mit Co-Fan Michelle Fabio über 700 Rezepte gesammelt und auf einer eigenen Website präsentiert. Nachdem Ferrero die Initiative zunächst juristisch abmahnte, bekannte sich der Konzern 2015 zu dem Tag der nutella Liebhaber und unterstützt ihn seither mit umfangreichen Online- und Social-Media-Aktivitäten zum jährlichen Jubiläum.

Fakten rund um das nutella Glas
  • Die Anzahl der jährlich produzierten nutella Gläser ... könnte man 26 Mal entlang den Ufern der Donau platzieren. Also durch 10 verschiedene Länder.
  • Die jährlich produzierte Menge an nutella Gläsern wiegt genauso viel wie das Empire State Building.
  • Die chinesische Mauer könnte man acht Mal mit den pro Jahr gekauften nutella Gläsern bestücken.
TIGHTLY PACKED
Erhalten Sie monatlich alle verpackungsrelevanten Neuigkeiten direkt in Ihr Postfach:
  • aktuelle Nachrichten
  • neueste Trends
  • Experteninterviews  
  • Infografiken
Jetzt abonnieren