28/04/2017

L.B. Bohle Maschinen + Verfahren GmbH

BRC 25 - Trockengranulierer rundet Programm ab

Ennigerloh/Düsseldorf, Mai 2017 – Mit dem Trockengranulierer Bohle BRC 25 präsentiert L. B. Bohle auf der Interpack 2017 eine kompakte Variante des BRC 100, der seit 2012 im Einsatz ist. Beim BRC 25 wird konsequent auf einfaches Handling, kontinuierliche Produktion und geringen Platzbedarf gesetzt.

In Walzenkompaktierern wie dem BRC 25 wird Pulver zu fließfähigem Granulat verarbeitet. Für pharmazeutische Produzenten ist es entscheidend, ein Granulat mit genau definierter Dichte und Porosität zu erhalten, damit es anschließend direkt tablettiert werden kann. Dazu wird das Pulver über eine Dosiereinheit zugeführt, zwischen zwei Walzen auf vorgegebenen Spaltbreiten zwischen einem und sechs Millimetern kompaktiert und als sogenannte Schülpen ausgeworfen. Dabei handelt es sich um einen gepressten, bandförmigen Stoff. Wie dick die Schülpen sind, hängt von der Presskraft der Walzen und der Spaltbreite ab. Diese Parameter werden im Vorfeld definiert und sensorisch überwacht. Alle Daten sind in einem Regelkreis eingebunden, um immer die optimalen Prozessparameter zu gewährleisten.

Unterhalb der Kompaktierwalzen befindet sich die Zerkleinerungseinheit, die die Schülpen zu Granulat verarbeitet. Die Einheit besteht aus einer konischen Siebvorrichtung mit auswechselbaren Siebeinsätzen, um unterschiedliche Teilchengrößen zu erhalten.

Innovative Walzensteuerung

Insbesondere die Presskraftsteuerung der Walzen ist bei herkömmlichen hydraulischen Systemen problematisch, wenn der Prozess dem hygienic design entsprechen soll, also der reinigungsgerechten Gestaltung von Bauteilen. So funktioniert eine Hydraulik nur mit entsprechenden Schmierstoffen, welche die Umwelt belasten und ein Verschmutzungsrisiko darstellen. Der BRC 25 basiert daher auf der gleichen elektro-mechanische Konstruktionsweise, die sich schon beim BRC 100 bewährt hat, denn sie ist besonders leicht zu konfigurieren und zu reinigen.

Auch das bei herkömmlichen Rollenkompaktierern häufig nötige Verstellen der Achsen entfällt beim Bohle BRC 25. Die Achsen sind mechanisch so stabil gewählt, dass eine elastische Verformung vermieden wird. Neben einer hohen Zuverlässigkeit sorgt dies für eine unkomplizierte Wartung: Selbst wenn eine Reinigung ansteht, müssen nur vier Schrauben gelöst werden. Darüber hinaus haben die Bohle-Ingenieure den Platzbedarf um rund 20 Prozent reduziert. Trotzdem besteht für die Nutzer des BRC 25 jederzeit die Möglichkeit, auf das größere Modell umzusteigen: Walzengeometrie und Steuerung sind in beiden Maschinen identisch.

Ausstellerdatenblatt