20.04.2017

L.B. Bohle Maschinen + Verfahren GmbH

BRC - Kompaktor für die Pharmaproduktion

Kontinuierliche Prozesse mit Trockengranulierung

Trockengranulierung ist für großvolumige oder feuchtigkeitssensitive Produkte oft der Prozess der Wahl. Die BRC-Granulierer von Bohle sind für die kontinuierliche Produktion geeignet und Process Analytical Technology (PAT) kann integriert werden.

Die Vorteile der Trockengranulierer BRC 25 und BRC 100:

  • Minimaler Materialverlust aufgrund präziser Presskraftregelung mittels elektromechanischem Walzenantrieb
  • Konstante Schülpeneigenschaften  durch effiziente Spaltregelung bei hohem Materialdurchsatz
  • Einfaches Handling und kurze Rüstzeiten
  • Hygienisches Design mit integrierten Waschdüsen für WIP (Washing in Place) Prozesse
  • Flexible und schonende Granulierung mit dem eingebauten Bohle Turbo Sieb (BTS)
  • PAT-Integration optional
  • Fließfähige Granulate mit homogener Verteilung der Wirkstoffe
Die Vorteile im Detail:
Im Walzenkompaktierer wird Pulver zu fließfähigem Granulat verarbeitet. Im Vergleich mit klassischen Feuchtgranulationsverfahren werden hier keine energieintensiven Trocknungsprozesse benötigt; dies erspart hohe Investitionen in Anlagen und Produktionsräumen und führt zu niedrigeren Kosten pro Charge.

In der pharmazeutischen Produktion ist das Ziel eine homogene Verteilung aller Pulverbestandteile, die keine Entmischung der einzelnen Komponenten mehr ermöglicht. Gleichzeitig sollen die Granulate eine definierte Dichte beziehungsweise Porosität erhalten. Wichtige Eigenschaften, die die Dosiergenauigkeit der Granulate entscheidend beeinflussen.

Dazu wird das Pulver zwischen zwei Walzen auf Spaltbreiten zwischen 1 und 6 mm kompaktiert und als Schülpen ausgeworfen. Die Kraft, die auf die Walzen wirkt, sowie die Spaltbreite werden sensorisch überwacht und sind in einem Regelkreis eingebunden, um immer die optimalen Prozessparameter zu gewährleisten.

Unterhalb der Kompaktierwalzen befindet sich die Granuliereinheit. Dort werden die Schülpen zu kleineren Granulatteilchen zerkleinert. Das integrierte Schnellsieb (Bohle Turbo Sieb BTS 200) granuliert die Schülpen schonend auch bei hohen Durchsätzen und kann aufgrund unterschiedlicher Siebeinsätze für unterschiedliche Partikelgrößen variabel gestaltet werden. Neben des Bohle Turbo Siebes ist auch die Integration des Bohle Rotations Siebes (BRS) möglich.

Elektromechanische Trockengranulierer mit variablem Spalt

Vor allem die Presskraftsteuerung ist bei herkömmlichen hydraulischen Systemen oft problematisch, besonders dann wenn der Prozess dem „hygienic design“ entsprechen soll. Der innovative elektromechanische Ansatz von L.B. Bohle löst dieses Problem. Häufiges Verstellen der Achsen, wie bei herkömmlichen Rollenkompaktierern, ist beim Bohle BRC nicht notwendig. Die Achsen sind mechanisch so stabil gewählt, dass keine elastische Verformungen auftreten. Damit entfällt die komplette Achsensteuerung! Zudem ist der BRC  wartungsarm konstruiert. Für eine Reinigung müssen nur vier Schrauben gelöst werden. Mit dem Kompaktierern der BRC-Serie bietet L. B. Bohle seinen Kunden Maschinen und Verfahren für alle Stufen des Granulationsprozesses an – und das durchgängig in der erprobten Bohle-Qualität.

Ausstellerdatenblatt