HERMA GmbH

Fabrikstr. 16, 70794 Filderstadt
Deutschland

Telefon +49 711 7702776
Fax +49 711 7702404
mail@herma.de

Messehalle

  • Halle 12 / B24
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

interpack 2017 Hallenplan (Halle 12): Stand B24

Geländeplan

interpack 2017 Geländeplan: Halle 12

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Verpackungsmaschinen und -geräte
  • 01.02  Abfüllen und Verpacken
  • 01.02.01  Schlauchbeutelmaschinen
  • 01.02.01.01  Horizontale Schlauchbeutelmaschinen (H-FFS)
  • 01  Verpackungsmaschinen und -geräte
  • 01.02  Abfüllen und Verpacken
  • 01.02.01  Schlauchbeutelmaschinen
  • 01.02.01.02  Vertikale Schlauchbeutelmaschinen (V-FFS)
  • 01  Verpackungsmaschinen und -geräte
  • 01.04  Etikettieren und Kennzeichnen
  • 01.04.01  Etikettierer
  • 01.04.01.05  Haftklebe-Etikettiermaschinen
  • 02  Packstoffe, Packmittel, Packhilfsmittel und Packmittelproduktion
  • 02.03  Packhilfsmittel
  • 02.03.11  Etiketten
  • 02.03.11.03  Selbstklebeetiketten

Selbstklebeetiketten

Unsere Produkte

Produktkategorie: Haftklebe-Etikettiermaschinen

Zweiseiten-Etikettierung HERMA 362M

Die HERMA Baureihe M kommt dort zum Einsatz, wo für die Zweiseiten-Etikettierung Höchstleistung ohne Kompromisse gefragt ist: ihr ausgereiftes technisches Konzept sorgt für eine überragende Geschwindigkeit bei optimaler Präzision und hoher Funktionssicherheit - ganz gleich, ob im Stand-alone oder In-line-Betrieb.

Dank der kompakten, modularen Bauweise aus Standardkomponenten wird es möglich, die Maschinen präzise auf die Rahmenbedingungen der Anwender zuzuschneiden, ohne in puncto Kosten Rahmen zu sprengen. Ein bedienerfreundlicher, ergonomischer Aufbau, niedrige Rüstzeiten und ein problemloser Formatwechsel sorgen für ein weiteres Plus an Wirtschaftlichkeit.

Die Serie HERMA 362 M ist ausgelegt für harte, anspruchsvolle Arbeit in der Zweiseiten-Etikettierung. Dabei erweist sie sich bei aller Leistungskraft extrem flexibel.

Ob kleine, große oder konische Formen - die Maschinen sind für sämtliche Aufgaben gerüstet und beim Produktwechsel mit minimalem Aufwand umgerüstet.

Bei ungünstigen Flaschenformaten ist die Option "Etikettierung im zentrierten Zustand" Lösung nach Maß. Für die perfekte Anpassung an gewölbte Produktformen sorgen pneumatische Schwenkzungen.

Zusätzliche Kontrolleinrichtungen für Bandende, Bandriss und fehlende Etiketten sind bei Bedarf verfügbar. Für besondere Anwendungen gibt es spezielle Sicherheitsoptionen wie Codeleser, Druckkontrollen, Etikettenanwesenheitskontrollen und Auswurfstation.

Wichtig in puncto Flexibilität sind die weiteren Ausstattungsvarianten der Serie HERMA 362 M. Dazu gehören motorische Vorroller und Trägerbandaufwicklung für Etikettengroßrollen, digitale Positionsanzeigen für mechanische Einstellungen, Chargendruckeinheiten und die Doppelschnecke für komplexe Produktformen sowie die Option zum Umrüsten zur Rundumetikettierung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Horizontale Schlauchbeutelmaschinen (H-FFS), Vertikale Schlauchbeutelmaschinen (V-FFS)

Der ultimative Kompaktetikettierer für den Einbau in eine Vielzahl von Schlauchbeutelanlagen

Durch den modularen Aufbau und die konkurrenzlose Kompaktheit des HERMA 400 präsentiert sich dieser als ideale Lösung, wenn es um den Einbau in die gängigsten Schlauchbeutelanlagen geht. Ob vertikal (VFFS) oder horizontal (HFFS): der HERMA 400 passt.

Die integrierte Servosteuerung eliminiert den Bedarf an einem gesonderten Schaltschrank und / oder lästigem Kabelgewirr. Der Etikettierer und seine Baugruppen werden dort angebaut, wo sie benötigt werden. Als wär's ein Teil der Maschine.

Die Etikettierergeschwindigkeit wird zu jedem Zeitpunkt exakt mit der Foliengeschwindigkeit synchronisiert. Hochpräzise Etikettenaufbringung bei höchster Leistung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Haftklebe-Etikettiermaschinen

Self Adhesive C-Wrap Labelling Machine

The HERMA 752C automatically applies a three-panel label to the top, front (leading face) and base of a wide range of trays, in one pass. Ideal for such products used in the fresh meat, produce and ready meals industry.

The HERMA 752C is quick and easy to change from one pack size to another, even in the busiest of production environments. The simple design and high quality build of the system ensures that it is suitable for use in most production environments. Operating speeds vary and are dependent upon the length of the label being applied, the pack length and direction of travel and when fitted with a unit from our range of optional thermal transfer printers. The standard system is capable of printing and applying labels that carry fixed weight information.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Haftklebe-Etikettiermaschinen

HERMA 040M / 132M - Die starken Spezialisten für die Rundumetikettierung

Die HERMA Baureihe kommt dort zum Einsatz, wo für die Rundumetikettierung Höchstleistung ohne Kompromisse gefragt ist: Ihr ausgereiftes technisches Konzept sorgt für eine überragende Geschwindigkeit bei optimaler Präszision und hoher Funktionssicherheit - ganz gleich, ob im Stand-alone oder In-line-Betrieb.

Dank der kompakten, modularen Bauweise aus Standardkomponenten wird es möglich, die Maschinen präzise auf die Rahmenbedingungen der Anwender zuzuschneiden, ohne in puncto Kosten Rahmen zu sprengen. Ein bedienerfreundlicher, ergonomischer Aufbau, niedrige Rüstzeiten und ein problemloser Formatwechsel sorgen für ein weiteres Plus an Wirtschaftlichkeit.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Haftklebe-Etikettiermaschinen

Obenauf- und Bodenetikettieranlage fürs kleine Budget

Die hocheffiziente Kombination aus Obenaufetikettierer 452 C und Bodenetikettierer 552 C für optimale Produktivität und Flexibilität.

Wenn sowohl Obenauf- als auch Bodenetikettierung erforderlich sind, lassen sich beide Arbeitsschritte in einem Durchgang erledigen.

Darüber hinaus ist die 652 C bei Bedarf natürlich auch als Nur-Obenauf- oder Nur-Bodenmaschine einsetzbar.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Haftklebe-Etikettiermaschinen

HERMA PA Etikettendruckspender

Der HERMA PA ist das ideale Gerät für alle Anwender, die einen dauerhaften und harten Industrieeinsatz fordern und präzise und genau Etikettendrucken und spenden müssen.

Standardkomponenten aus dem modularen HERMA Baukasten-System garantieren ein schnelles und positionsgenaues Spenden der Etiketten. Die Geräte lassen sich in beliebiger Ausrichtung positionieren und bieten viele Möglichkeiten der Integration in bestehende Produktionslinien.

Die im Schaltschrank integrierte SPS-Steuerung (Siemens S7) ermöglicht eine direkt auf den Kunden maßgeschneiderte Ablaufsteuerung.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

20.02.2017

WALA setzt auf hochflexible HERMA Anlage: Etikettieren auf die sanfte Tour

Die WALA Heilmittel GmbH hat mit mehreren Hundert Arzneimitteln und Kosmetika ein überaus umfangreiches Produktportfolio. Allein für Flaschen aus Glas und Kunststoff gibt es 21 unterschiedliche Formate, die auf einer einzigen Anlage etikettiert oder codiert werden sollen. Zum Einsatz kommt eine flexible Anlage von HERMA – auch weil sie sanft ist zu den hochempfindlichen Etiketten.

 

Die Nachfrage nach Naturkosmetik von WALA wächst weltweit stetig, die Produktionsfläche in Bad Boll nicht ganz so schnell. Für eine komplett neue Abfüll- und Verpackungsanlage wurden bestehende Räumlichkeiten umgebaut. Die Abfüll- und Konfektionierlinie mit Maschinen von vier Herstellern musste auf relativ engem Raum Platz finden – daher sind die Zuführstrecken kurvig und verwinkelt. „Wir haben um die Kurve gebaut, um den Platz optimal zu nutzen“, erklärt Jan-Philipp Strecker, Gruppenleiter Betriebsingenieurwesen bei WALA. „Dabei erwies es sich als vorteilhaft, dass die HERMA Etikettieranlage kompakt ist und über platzsparende Extras wie Sammelteller mit klappbaren Magazintischen für die manuelle Befüllung und Entleerung verfügt.“ Die Anforderungen an die Gesamtanlage sind anspruchsvoll: Für Flaschen aus Glas und Kunststoff sollten mit einer Anlage alle Formate abgedeckt werden – insgesamt 21 Formate mit Inhalten von 10 ml bis 500 ml.

 

Flexibles Etikettiersystem

Für dieses breite Spektrum erwies sich eine Etikettiermaschine des Typs HERMA 040M HC als geeignet– ein ähnliches Modell ist bereits in einer bestehenden Abfüll- und Konfektionierlinie bei WALA integriert. Die Modulbauweise macht es einfach, auf wechselnde Formate zu reagieren. Dadurch verkürzen sich die Rüstzeiten. Alle Formatteile tragen Hinweisschilder für das mögliche Einsatzspektrum und sind in unmittelbarer Nähe der Etikettieranlage untergebracht. „Das ist essenziell, weil unsere Chargen mit etwa 1.000 bis 6.000 Stück teils recht klein sind“, erklärt Bernd Wendling, Gruppenleiter in der WALA-Herstellung. Hinzu kommt, dass die Chargen für den Export in Ländervarianten mit verschiedensprachigen Etiketten unterteilt sind. In der Regel sind zwei bis drei Rüstwechsel je Schicht notwendig.

 

Die Etikettieranlage hat zwei Aufgaben: Sie bringt auf Glasflaschen jeweils Vorder- und Rückseitenetiketten an und  dient auch als Durchtransport für bereits vorbedruckte Kunststoffflaschen. Vor der Weitergabe an die Verpackungsanlage werden diese mit einer Unterbodenbedruckung für variable Daten versehen. „Aufgrund der Bodenstruktur der Kunststoffflaschen und der manchmal leicht unrunden Form der Glasflaschen ist die Umsetzung der Anforderungen nicht ganz einfach“, so Wendling.

 

Ausstattung für höchste Qualität

Neben natürlichen Inhaltsstoffen und dem Verzicht auf synthetische Konservierungsmittel ist WALA eine optisch ansprechende und hochwertige Präsentation aller Produkte wichtig. „Das Packmaterial und damit auch die Etiketten sind eine Herausforderung. Wir setzen aus gestalterischen Gründen viel Weiß ein und verwenden sehr hochwertige Oberflächen. Fehler wie kleine Kratzer werden nicht akzeptiert“, erklärt Wendling. Alle Formatteile der HERMA Etikettieranlage sind deshalb so ausgelegt, dass kein Kontakt mit dem bereits etikettierten Teil der Produkte entsteht. Drei Laetus-Kameras überprüfen mehrfach die korrekte Aufbringung der Etiketten – fehlerhafte werden über eine Etikettenauswurf-Station abgespendet, falsch bedruckte oder etikettierte Flaschen werden ebenfalls automatisch ausgesondert. Die empfindlichen Glasflaschen werden dabei von der HERMA Anlage über eine Weiche behutsam auf ein abgeschottetes, aber gut einsehbares „Nebengleis“ geschoben. Über eine Klappe können die Bediener diese Produkte einfach entnehmen und ggf. dem Prozess wieder zuführen. „Diese Anwendung ist ein Beispiel dafür, wie man eine komplexe Anforderung mit einer modular aufgebauten Etikettieranlage lösen kann“, sagt Martin Kühl, Leiter des HERMA Geschäftsbereichs Etikettiermaschinen.

  

Die 1935 gegründete WALA Heilmittel GmbH entwickelt und produziert Naturkosmetika und Arzneimittel. Seit 1986 agiert das Unternehmen aus Bad Boll/Eckwälden als Stiftungsunternehmen und erzielt mit aktuell rund 1.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Davon entfällt der größte Anteil auf die Kosmetiksparte – in den 80er Jahren war das Verhältnis noch umgekehrt. WALA exportiert Kosmetika in mehr als 40 Länder, unter anderem auch in die USA, nach Australien und Neuseeland.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die HERMA GmbH mit Hauptsitz in Filderstadt ist ein führender europäischer Spezialist für Selbstklebetechnik. Die Unternehmensgruppe erzielte im Geschäftsjahr 2015 in den drei Geschäftsbereichen Haftmaterial, Etiketten und Etikettiermaschinen mit 945 Mitarbeitern einen Umsatz von 304,5 Mio. €. Der Exportanteil lag bei 60,9 %.

Etikettierer und Etikettieranlagen
Etikettierer und Etikettieranlagen von HERMA nehmen aufgrund ihrer Präzision, Leistungsstärke und Flexibilität weltweit eine führende Stellung ein. Ob Pharmazeutika, Lebensmittel oder Konsumgüter: Von der zuverlässigen Kennzeichnung auch großer Stückzahlen mit hoher Taktung hängt die Effizienz und Wirtschaftlichkeit ganzer Fertigungslinien ab. Wo es einwandfrei laufen muss, sind Etikettierer und komplette Etikettieranlagen von HERMA immer öfter die erste Wahl. Kein Wunder, denn das Zusammenspiel von Haftmaterialien, Etiketten und Verspendetechnologie beherrscht kaum jemand so umfassend wie HERMA.

Einzigartig kompakt und vielseitig: So wurden die Hochleistungsetikettierer von HERMA zu einem weltweiten Erfolgsmodell. Die Serienfertigung in hohen Stückzahlen macht sie extrem zuverlässig, ihre Modulweise offen für jede individuelle Herausforderung. Da sie ohne Schaltschrank auskommen, meistern sie selbst schwierige Einbausituationen in bereits bestehenden Linien. In den HERMA Etikettieranlagen sind sie als Herzstück ein Garant für deren komfortable Bedienung, exzellente Laufruhe und äußerste Genauigkeit – entscheidende Vorteile, die den guten Ruf des HERMA Maschinenbaus mitbegründet haben.

Etiketten
Etiketten von HERMA sorgen für zuverlässige Information und sichere Identifikation, in jeder Branche, in jedem Fall. Informationen sind nicht alles, aber ohne sie geht nichts: Als Träger von Informationen sind selbstklebende Etiketten einzigartig vielseitig und überaus effizient – für Materialfluss und Logistik, Verpackungsgestaltung und Produktkennzeichnung, Beschriftungen und Beschilderungen. Dass heute nahezu nichts unmöglich ist, wenn es um Etiketten geht, daran hat HERMA großen Anteil. Weit mehr als 100 Jahre Markterfahrung zahlen sich aus. Wenn Etiketten haften und lesbar sein sollen, obwohl es heiß wird, auf See geht oder staubig ist – nicht nur dann ist HERMA gefragt. Unser Spektrum reicht von Versandetiketten, die für hohen Durchsatz optimiert sind, bis zu innovativen laseraktivierbaren Etiketten, die Wartungszeiten von Auszeichnungslinien spürbar senken. Von diesem Knowhow profitieren auch Anwender im Büro: HERMA bietet das wohl breiteste Sortiment an Standardetiketten – permanent haftend, wiederablösbar oder mehrfach wiederverwendbar.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Zielgruppen
  • Nahrungsmittel
  • Kosmetik
  • Pharma