interpack 2017: Gesamte Beiratsführung im Amt bestätigt

Diese Meldung ist in den folgenden Sprachen verfügbar:

Friedbert Klefenz, Vorsitzender des Bereichsvorstandes Packaging Technology der Robert Bosch GmbH, ist alter und neuer Präsident der interpack. Er wurde in der konstituierenden Sitzung des Messebeirates zur interpack 2017 im April einstimmig in seinem Amt bestätigt. Auch die Positionen der Vizepräsidenten bleiben gegenüber 2014 unverändert: Christian Traumann, Geschäftsführer MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG, und Bernhard Borgardt, Geschäftsführer Ostedruck Bernhard-J. Borgardt GmbH & Co. KG und Mitglied des Steering Committee des Europäischen Verbandes der Kunststoffverarbeiter (European Plastics Converters – EuPC) sowie Past President des Verbandes IK (Industrievereinigung Kunstoffverpackungen e.V.) und Vorstandsmitglied des GKV (Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V.), bekleiden weiterhin diese Funktion.

Mit der ersten Sitzung des Beirates der international bedeutendsten Veranstaltung der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie beginnt offiziell die Phase der strategischen Ausrichtung sowie der konkreten inhaltlichen Messevorbereitungen.

„Die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Messebeirat ist ein wesentlicher Garant für eine erfolgreiche interpack. Der enge Austausch mit den führenden Unternehmen der Branche ist die Voraussetzung für eine zielgenaue Ausrichtung unserer Angebote an den Bedürfnissen unserer Austeller und Besucher“, kommentiert Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf.

Friedbert Klefenz, Vorsitzender des Bereichsvorstandes Bosch Packaging Technology, über seine Wiederwahl: „Was die interpack in Düsseldorf so wertvoll macht, sind die Innovationen. Jedes einzelne Unternehmen, das an dieser globalen Leitmesse teilnimmt, präsentiert echte Neuheiten – neue Produkte, neue Technologien, neue Anwendungen. Ich freue mich sehr über meine Wiederwahl als Präsident und über die Chance, auch 2017 wieder einen Beitrag zu einer erfolgreichen interpack leisten zu können.“

Das Thema SAVE FOOD wird zur interpack 2017, die vom 04. bis 10. Mai auf dem Düsseldorfer Messegelände stattfindet, erneut eine prägende Rolle spielen. Neben dem dritten SAVE FOOD Kongress ist eine ‚SAVE FOOD Exhibition‘ geplant. SAVE FOOD war als Kooperation der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und der Messe Düsseldorf 2011 mit einem ersten Kongress öffentlich gestartet. In 2013 kam das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) als Partner hinzu. Heute unterstützen mehr als 120 Unternehmen und Verbände aus der Industrie die Initiative.

Mit überarbeitetem Konzept geht die components for processing and packaging 2017 zu ihrer zweiten Auflage an den Start. Die Veranstaltung für die Zulieferer der Anbieter von Verpackungstechnologie findet an zentraler Stelle im Messegelände in der temporären Halle 18 statt. Sie ist über die gesamte Dauer der interpack geöffnet.

Im Oktober dieses Jahres beginnt die Phase der Online-Anmeldung für Aussteller unter www.interpack.com bzw. www.packaging-components.com. Offizieller Anmeldeschluss für die interpack ist der 29. Februar 2016.

Ihre Ansprechpartner

Sebastian Pflügge
Tel.: +49 (0)211 4560-464
Fax: +49 (0)211 4560-87464
pfluegges@messe-duesseldorf.de

Apostolos Hatzigiannidis
Tel.: +49 (0)211 4560-544
Fax: +49 (0)211 4560-87544
hatzigiannidisa@messe-duesseldorf.de
Presseverteiler