Damit das Brot schön locker wird, werden Hefe und Sauerteig beim Backen verwendet.

WASSER, VOLLKORN, SAUERTEIG UND ZEIT

DA GEHT WAS IN DER BACKWAREN-INDUSTRIE! Deutsche Brotkultur ist Anwärter für die Auszeichnung „schützenswertes immaterielles Erbe“ der UNESCO. Immer mehr Backwaren werden unterwegs verzehrt, da sie sich prima für eilige Lebensstile eignen und auch 6.000 Jahre nach ihrer Erfindung tagtäglich Abwechslung bieten.

PIONIER UNTER DEN BÄCKERN. Fritz Lieken ist die Industrialisierung des Bäckerhandwerks zu verdanken. 1922 übernahm der junge Bäckermeister eine stillgelegte Bäckerei und beglückte die Freunde seines bereits berühmten Vollkornbrots mit verlängerter Haltbarkeit durch Pasteurisierung und Stanniolverpackung. Er baute den ersten Netzbandofen Deutschlands und konnte sein Urkorn bald landesweit ausliefern.

BROT HAT EINE GROSSE VERGANGENHEIT – UND EINE GROSSE ZUKUNFT.

100 JAHRE INNOVATION. LIEKEN hat in den letzten 20 Jahren verschiedene Unternehmens-Rezepte getestet. Heute ist die LIEKEN-Gruppe eine AG, 100%ige Tochter von Agrofert und sie ist Marktführer – mit den Marken GOLDEN TOAST und LIEKEN URKORN. 11 Standorte produzieren auch für Handelsmarken und Bake-off-Stationen und die eigene IFS zertifizierte Logistik-Tochter LOGI-K beliefert 21.000 Einzelhandelsgeschäfte. TÄGLICH

BROT.
In naher Zukunft sollen alle LIEKEN URKORN und GOLDEN TOAST Produkte „CLEAN LABEL“, d.h. zusatzstofffrei sein. Ein ehrgeiziges Unternehmen, denn so alltäglich und schlicht Brot auch erscheinen mag, so viel Sorgfalt und Wissen erfordert erst recht die industrielle Produktion. Nicht alles lässt sich maschinell beschleunigen. Rohstoffe müssen wachsen. Hefe muss aufgehen, und Teig muss – bei allem Innovationsdrang – ruhen dürfen.

FAST 50% DER AUSSTELLER TREIBEN MIT IHREN IDEEN DIE BACKWARENINDUSTRIE VORAN.

Qualität spielt bei Lieken eine große Rolle: alle Brot- und Backwaren werden nach strengen gesundheitlichen Maßstäben in modernen Großbäckereien gebacken.
Jeden Tag beliefert Lieken 12.000 Einzelhandelsgeschäfte und sorgt so für frische Brötchen auf dem Frühstückstisch.
Jeden Tag verlassen unzählige Brote und Backwaren die Großbäckereien von Lieken.
Durch regelmäßige Kontrollen unabhängiger Institute wird die Qualität der Ware überprüft.
Ein gutes Brot braucht vor allem eins: viel Ruhe.
Nachhaltigkeit ist für Lieken kein Trend, sondern schon lange fest in der Unternehmensstrategie verankert.
Ein Mitarbeiter überprüft die Qualität der Ware in Liekens Bäckerei in Lüdersdorf.
Vor dem Backen werden die Teiglinge noch mit frischen Körnern bestreut.
Ab ins Körbchen: gleich werden frische Brote eingefüllt.
Je mehr Körner ein Brot hat, desto förderlicher ist es für die Verdauung.
Bei 200 bis 250 Grad entsteht im Ofen die aromatische Kruste und eine lockere und saftige Krume.
Während des Backprozesses kontrollieren die Bäcker immer wieder die Temperatur in den Öfen.
Nach dem Backen muss das Brot erst auskühlen, bevor es geschnitten und verpackt werden kann.
Ganz schön lang: eine Backstraße aus Vor- und Ausbackofen kann bis zu 60 Meter messen.
Meterlanger Brotgenuß wartet darauf, verzehrt zu werden.
Mit rund 300 Brotsorten und 1.200 Kleingebäcken ist Deutschland weltweiter Spitzenreiter beim Thema Brotvielfalt.
Im Durchschnitt isst jeder Deutsche knapp 83 Kilogramm Brot und Backwaren im Jahr.
Fritz Lieken, der Gründer des Unternehmens, gilt als Pionier des Vollkornbrots. Sein Ziel war es, hochwertige Vollkornprodukte für jedermann zu backen.
Bei der Herstellung der Ware werden ausschließlich hochwertige Rohstoffe verwendet. Ohne Ausnahme!
Qualität, die man schmeckt: Neben besten Zutaten achtet Lieken auch auf nachhaltige Anbaumethoden der Rohstoffe und kurze Transportwege.
Das große Ziel für die Zukunft: alle LIEKEN URKORN und GOLDEN TOAST Produkte sollen komplett zusatzstofffrei produziert werden.
TIGHTLY PACKED

interpack Newsletter

  • Non-Food - Themen aus den Bereichen Pharma, Kosmetik, Non-Food und Industriegüter
  • Food - Themen aus den Bereichen Nahrungsmittel, Getränke, Backwaren und Süßwaren
Jetzt abonnieren

Mehr Beiträge aus dem Bereich Backwaren