Weleda - Visionär seit 1921.

VISIONÄR SEIT 1921

SCHÖNE AUSSICHTEN.  Um die Kosmetikbranche muss man sich nicht sorgen. Sie wächst. Um auf Dauer nicht alt auszusehen, kommt sie jedoch an Innovation nicht vorbei. Und manchmal sind die innovativsten Unternehmen gar nicht mal die Jüngsten.

ES GEHT NICHT NUR UMS ÄUSSERE. Niemand hätte 1921 im beschaulichen Schweizer Arlesheim daran gedacht, dass die Anthroposophie – die Weisheit vom Menschen – einmal ein international operierendes Kosmetik- und Heilmittelunternehmen begründen könnte. .

GUT 1.500 UNTERNEHMEN FÖRDERN GEPFLEGTES WACHSTUM.

JÜNGER ALS JE ZUVOR. WELEDA betrieb bereits biologisch-dynamischen Landbau, als „Bio“ noch nicht erfunden war. Auch heute werden sämtliche Rohstoffe nach anthroposophischen Grundsätzen in weltweiten WELEDA Gärten angebaut. „Erst wenn an jeder Stelle der Herstellkette sorgsam und sorgfältig gehandelt wird, ist das Ergebnis gut.“ Weshalb WELEDA zur Verpackung seiner Produkte auch hochmoderne Systeme verwendet, zum Beispiel Bag-In-Bottle Schlauchbeutelflaschen.

JE SENSIBLER DER INHALT IST, DESTO INTELLIGENTER MUSS DIE VERPACKUNG SEIN.

GANZHEITLICHE UNTERNEHMENSSTRATEGIE. Das Unternehmen ist die Urmutter des Naturkosmetikbooms und ist von Arlesheim bis Alaska erhältlich. Der umfassende Blick des Unternehmens reicht jedoch weit über die Produkte hinaus. Es gibt eine Akademie für naturheilkundliche Kosmetik und Medizin, Fortbildungen für Hebammen, Ärzte, Heilpraktiker und Apotheker und man engagiert sich in gesellschaftlich relevanten Fragen.

Ihren deutschen Namen "Ringelblume" hat die Calendula der geringelten Beschaffenheit ihrer Samen zu verdanken.
Die Ernte ist Handarbeit. Schweres Gerät würde auch den Böden schaden.
Sorgfalt ist für Weleda bei der Auswahl der Rohstoffe wichtiger als Schnelligkeit.
Die Kalendulablüten werden einzeln von Hand von den Stielen gezupft.
In den Heilpflanzengärten von Weleda wachsen über 260 unterschiedliche Pflanzenarten. Hautberuhigende Malve zum Beispiel.
Die leuchtenden Calendula-Felder sind ein Blickfang während der Sommermonate.
In den Gärten von Weleda wächst auch der Hirschzungenfarn, dessen natürliche Heilkraft bei Verdauungsbeschwerden hilft.
Die Adresse von Weleda in Schwäbisch Gmünd lautet Am Pflanzengarten 1. Man sieht warum.
Der Anspruch ist es, Mensch, Gesellschaft und Natur ganzheitlich zu betrachten. Auch Beikraut hat in dieser Weltsicht seinen Platz.
Der Großteil der Weleda Produkte wird in der Schweiz, Deutschland und Frankreich hergestellt.
In der preisgekrönten Flasche mit B-I-B-System sind die zarten ätherischen Öle vor Licht und Luft geschützt.
Der Name Weleda geht auf eine germanische Heilerin und Seherin zurück.
Mit ihren Produkten will Weleda die Gesundheit erhalten, fördern und wiederherstellen.
Für die Schlauchbeutelflaschen (Bag-In-Bottle) ihrer Körperlotionen hat Weleda den if Packaging Design Award erhalten.
Naturkosmetik trifft im Werk in Arlesheim auf hochmoderne Technik.
Weleda verarbeitet mehr als 1.000 Substanzen aus der Natur zu Kosmetikprodukten und Arzneimitteln. 
TIGHTLY PACKED

interpack Newsletter

  • Non-Food - Themen aus den Bereichen Pharma, Kosmetik, Non-Food und Industriegüter
  • Food - Themen aus den Bereichen Nahrungsmittel, Getränke, Backwaren und Süßwaren
Jetzt abonnieren

Lesen Sie mehr...