22.04.2014

Bluhm Systeme GmbH

Neu: Pharmalösungen für die neuen Anforderungen

Die Markoprint-Tintenstrahldrucker sind für die Umsetzung aller gängigen Track & Trace Konzepte beispielsweise von der Initiative Securpharm® oder GS1 sowie für länderspezifische Anforderungen geeignet. Und auch 21 CFR Part 11 konform. Die neue Nonstop Printing Funktion erhöht die Anlagenverfügbarkeit und reduziert Stillstandzeiten. Die hierbei vollständige Nutzung der Tintenpatronen senkt die Verbrauchsmaterialkosten: Das vorbeugende Auswechseln einer halbvollen Kartusche bei ohnehin stattfindenden Stillstand der Anlage ist nicht mehr notwendig.
Für den Manipulationsschutz bietet Bluhm einen kompakten Tamper-Evident-Etikettierer, der sich in die vorhandenen Datamatrix-Stationen oder Wiegesysteme integrieren lässt. Je nach Anlage wird das Etikett entweder nach dem Wiegevorgang aufgespendet, oder nachdem ein Tintenstrahldrucker, zum Beispiel der Markoprint-Serie, auf die Einzelverpackung einen serialisierten Datamatrix aufgedruckt hat. Das Siegeletikett wird beidseitig auf die Verpackung aufgebracht und automatisch umgelegt.


 


Ausstellerdatenblatt