Moderne Kontrollwaagen © Multivac

© Multivac

Moderne Kontrollwaagen für exakte Gewichtsbestimmungen

Juli 2015 – Produzenten von Fertigprodukten im Lebensmittelbereich unterliegen restriktiven Vorschriften hinsichtlich des auf der Verpackung angegebenen Warengewicht und dem realen Inhaltsvolumen. Mittels inzwischen höchst akkurater Berechnungsmethoden moderner Kontrollwaagen können Über- und Unterfüllungen während des Herstellungsprozesses erkannt und fehlerhafte Verpackungen umgehend aussortiert werden.

Kontrollwaagen des C3000 Systems von Mettler-Toledo verbinden eine Durchsatzrate von bis zu 600 Produkten pro Minute mit sehr hoher Wägegenauigkeit. © Mettler-Toledo Garvens GmbH

Dynamischen Modelle für hohe Produktivität

Neu auf dem Markt findet sich unter anderem das C3000-System von Metler-Toledo Garvens. Spezialisiert auf Präzisionswaagen für Großkunden wie Verpackungswerke, bietet das Schweizer Unternehmen mit seiner Innovation die Möglichkeit zur Vernetzung sämtlicher eingesetzten Geräte. Die dynamischen Modelle können bis zu 600 Produkte pro Minute überprüfen und so eine höhere Produktivität gewährleisten. Die Branche profitiert von automatisch dokumentierten Echtzeitdaten und Qualitätskennzahlen, die durch die Verbindung der Waage mit anderen Komponenten wie der Abfüllanlage Fehlbefüllungen speichern und reduzieren können. Der eichfähige Wägebereich des modularen Systems umfasst Waren zwischen drei Gramm und zehn Kilogramm. Die Waage ist nach Art, Größe und Beschaffenheit der Verpackung bedarfsgerecht konfigurierbar. Die Messung der Anlageneffektivität ermöglicht eine Optimierung des Herstellungsprozesses und hilft bei der Kostenvermeidung. So profitieren Käufer und Hersteller in gleicher Weise.
Kontrollwaagen des C3000 Systems von Mettler-Toledo verbinden eine Durchsatzrate von bis zu 600 Produkten pro Minute mit sehr hoher Wägegenauigkeit. © Mettler-Toledo Garvens GmbH
Im Verbund mit anderen Linienkomponenten sind moderne Kontrollwaagen in der Lage, drohende Fehlbefüllungen zu erkennen und automatisch gegenzusteuern. © Mettler-Toledo Garvens GmbH
Je ruhiger das Produkt auf dem Wägeband beim Wägevorgang gelagert ist, desto genauer die Ergebnisse und desto größer die mögliche Durchsatzgeschwindigkeit. Hersteller sollten daher bei Kontrollwaagen darauf achten, dass Gehäuse und Bandübergänge für eine hohe Laufruhe sorgen. © Mettler-Toledo Garvens GmbH

Technische Neuerungen für effektive Herstellungsverfahren

Zwei Funktionen in einem vereinen Kontrollwaagen mit elektrodynamischer Kraftkompensation. Vorgeschaltete Metalldetektoren zwischen Waage und Schlauchbeutelmaschine garantieren einheitliche Verpackungsqualität. Und sensible Detektoren können selbst kleinste Vibrationen und Erschütterungen wahrnehmen. Mit eingebauten Röntgenscannern können Schmutzpartikel bereits ab einer Größe von 500 µm erkannt werden.

Die Maschinen des weltweit tätigen Unternehmens ‚OSC Checkweighers GmbH’ sind ebenso wie die Kontrollwaagen des Balinger Technologieherstellers ‚Bizerba’ in der Lage, bis zu 160 Packungen pro Minute zu überprüfen. Aufgrund integrierter Sensoren entfernen die eichfähigen Kombinationsgeräte falschgewichtige und verunreinigte Verpackungen im Bedarfsfall automatisch noch während des Produktionsflusses und verhindern dadurch manuelle Fehleinschätzungen. Besondere Zweibereichswagen wie die ‚Multivac Marking & Inspection’ bieten für mehrspurige Verpackungslinien wie der MR 823 die Möglichkeit, das Gewicht auf zwei Spuren gleichzeitig zu ermitteln.

TIGHTLY PACKED

interpack Newsletter

  • Non-Food - Themen aus den Bereichen Pharma, Kosmetik, Non-Food und Industriegüter
  • Food - Themen aus den Bereichen Nahrungsmittel, Getränke, Backwaren und Süßwaren
Jetzt abonnieren

Lesen Sie mehr...