01.04.2014

Willi Kopp e.K., Verpackungssysteme Inh. Ludwig P. Goller

Mobil eingesetzt oder als Tischgerät: Die handlichen Siegel- und Schweißzangen sind vielseitig einsetzbar

NEU: Handgriff und Siegelschienen der HZ-Reihe mit neuer Beschichtung und vielen Vorteilen!


Wenn es um luft- und wasserdichte Transport- und Seeverpackungen geht, werden die Handsiegelzangen HZ und die Handschweißzangen SZ der Firma Kopp Verpackungssysteme in Reichenbach/Fils gerne verwendet. Mobil eingesetzt findet man sie in vielen Versandabteilungen und im Lager.


Klein, handlich, einfachste Bedienung – dies gilt für alle Zangen aus dem Hause Kopp.


Vielseitig und robust erweisen sie sich beim Einschweißen von kompletten Maschinen, von Schaltschränken oder Messgeräten. Genutzt werden die Handsiegel- und Handschweißzangen aber auch zum Verpacken von Kleinteilen in Beutel.


Welche Zange zum Einsatz kommt, das wird durch die Wahl des Verpackungsmaterials festgelegt: Alle thermoplastischen Folien wie Polyäthylen werden problemlos mit den Handschweißzangen der Reihe SZ verschweißt. Die SZ-Reihe arbeitet impulsbeheizt mit einer 3 mm starken Schweißnaht bei Nahtlängen von 300 bis 600 mm.


Sollen die Produkte in Sperrschichtmaterialien wie Alu- bzw. Papierverbundfolien mit hohen Barriereeigenschaften verpackt werden, dann kommen die Hand-Siegelzangen der Serie HZ zum Einsatz. Seit vielen Jahren haben sich diese Geräte in der Praxis bewährt, doch neu ist nun: Der Griff der Zangen wurde mit einer speziellen PU-Beschichtung versehen, um eine verbesserte Haptik und geringere Wärmeentwicklung zu erreichen. Auch die Oberfläche der Siegelschienen wurde verbessert, denn durch die Verstärkung mit keramischen Fasern ist sie nun noch robuster. Mit Siegelschienen von 200 bis 500 mm findet sich für jede Anwendung die geeignete Zange.


Mit Tischschraubklammer und Fußhebel wird aus der mobilen Zange ein Tischgerät.


Ausstellerdatenblatt