Viele Verbraucher leben in einem unstrukturierten Alltag mit einem hohen Grad an Mobilität und Spontaneität. Für das Essen unterwegs sind praktische Lösungen gefordert. Foto: EcoTensil

Viele Verbraucher leben in einem unstrukturierten Alltag mit einem hohen Grad an Mobilität und Spontaneität. Für das Essen unterwegs sind umweltfreundliche und praktische Lösungen gefordert. Foto: EcoTensil

Löffel dabei

Praktische Verpackungsidee kommt nach Europa

Immer mehr Menschen achten auf ihre Ernährung und bevorzugen frische und ökologisch produzierte beziehungsweise regional hergestellte Lebensmittel. Gleichzeitig nimmt der Trend nach praktischen to go Produkten zu; häufig in Verbindung mit recycelbaren oder kompostierbaren Verpackungen. immer häufiger mit Verpackungen, die ohne Erdöl hergestellt werden, recycelbar oder kompostierbar sind. Vor allem in Großstädten hat sich das Essverhalten der Bevölkerung in den vergangenen zehn Jahren radikal verändert – immer mehr Mahlzeiten werden außer Haus konsumiert. Auf Frühstück und Mittagessen wird vermehrt verzichtet; entsprechend steigen die Umsätze bei den Verpackungen für unterwegs.
Gesunde Ernährung für zwischendurch ist absoluter Trend in Großstädten in der ganzen Welt. Umso wichtiger sind Verpackungslösungen, die neben dem praktischen Aspekt auch die Umwelt berücksichtigen.

Gesunde Ernährung für zwischendurch ist absoluter Trend in Großstädten in der ganzen Welt. Umso wichtiger sind Verpackungslösungen, die neben dem praktischen Aspekt auch die Umwelt berücksichtigen. Foto: EcoTensil.

Origami zum Löffeln

So vielfältig die Verpackungsangebote mittlerweile auch sind, eine Sache fehlt trotzdem oft bei den Mahlzeiten für zwischendurch. Wer seinem Kind zur Kita oder Schule schon einmal einen Yoghurt eingepackt hat, weiß, wovon hier die Rede ist: vom Löffel nämlich. Den musste man bisher immer extra dazulegen. Und viel zu oft passt der Löffel gar nicht in die Box oder verschwindet irgendwo im Schulranzen und kommt am Ende des Tages, nach erfolgreichem Gebrauch, zusammen mit verklebten Schulheften zurück. Nicht anders geht es den Berufstätigen, die sich ein gesundes Müsli oder Porridge für den Weg vom Büro zum Meeting mitnehmen und wieder einmal den Löffel vergessen haben. Die Folge: ein knurrender Magen mit schlechter Perfomance beim Kunden.
Fürs Büro, in der Kita, in der Schule, im Auto oder beim Sport – einfach auseinanderfalten und los essen. Foto: Not Even a Crumb

Fürs Büro, in der Kita, in der Schule, im Auto oder beim Sport – einfach auseinanderfalten und los essen. Aber auch bei Tasting-Veranstaltungen auf Messen oder Kochevents ist die EcoSpoon ein praktischer Helfer. Foto: Not Even a Crumb

5.000 anstatt 1.000

So kann das nicht weiter gehen, dachten sich die kalifornischen Verpackungshersteller der Firma EcoTensil und haben einen Löffel entwickelt, der ganz einfach immer dabei. Denn: Er ist in die Verpackung integriert. Die sogenannte EcoSpoon besteht aus umweltfreundlichem Karton, der vergleichbar zum Coffee to go oder Eisbecher durch seine besondere Beschichtung ein angenehmes Gefühl im Mund hinterlässt und überhaupt gar nicht nach Pappe schmeckt.

Der Löffel befindet sich gefaltet im Deckel von Eiscreme, Müsli, Yoghurt oder Frozen Yoghurt, Salaten, Dips oder Pesto und kann nach Gebrauch umweltfreundlich entsorgt werden. Durch das verwendete Material ist er leichter als die bekannten Löffel aus Kunststoff und nimmt zudem beim Transport auch deutlich weniger Platz ein. Im Vergleich mit der Kunststoffvariante kommen 5.000 EcoSpoons auf etwa 1.000 klassische Löffel. Dies bringt unabhängig von den Produktionskosten auch in der Lieferkette einen enormen Preisvorteil mit sich.
Der Yoghurt mit dem Löffel im Deckel kommt aus Amerika und soll nun den europäischen Markt erobern. Foto: pacproject

Der Yoghurt mit dem Löffel im Deckel kommt aus Amerika und soll nun den europäischen Markt erobern. Foto: pacproject

Nun soll die mehrfach ausgezeichnete Verpackungsentwicklung nach Europa kommen. Dafür zuständig ist die Hamburger Agentur für Verpackungsdesign, -beratung und –strategie pacproject. Noch sind die praktischen kleinen Helfer nicht in den Kühlregalen der Supermärkte zu sehen. Bleibt abzuwarten, wie schnell sich das vielversprechende to go Produkt im europäischen Markt durchsetzen wird.

Videos

TIGHTLY PACKED

interpack Newsletter

  • Non-Food - Themen aus den Bereichen Pharma, Kosmetik, Non-Food und Industriegüter
  • Food - Themen aus den Bereichen Nahrungsmittel, Getränke, Backwaren und Süßwaren
Jetzt abonnieren

Weitere Informationen

Hat der klassische To-Go-Becher bald ausgedient? Foto: peshkov / fotolia.com

Getränke

Schluck und weg