Temperaturkontrolle für kühlpflichtige Güter. © UPS

Temperaturkontrolle für kühlpflichtige Güter. © UPS

It’s a patient, not a product - Für kühlpflichtige Arzneien gelten besondere Vorgaben

 Bestimmte Arzneimittel müssen zwingend eine vorgegebene Temperatur einhalten. Für den sicheren Transport auch in ferne Bestimmungsorte gibt es heutzutage zahlreiche temperaturkontrollierende Branchenlösungen, die für die richtige Kühle sorgen, auch, wenn mal nichts mehr vorwärtsgeht, wie beispielsweise bei einem Stromausfall oder ungünstigen Verkehrsbedingungen. Genau dann, wenn die Wege unvorhergesehen länger dauern, muss sichergestellt sein, dass die Medikamente unbeeinträchtigt beim Patienten ankommen.

Nach einer aktuellen Untersuchung der ‚Freedonia Group’ wird die Nachfrage an Pharmaverpackungen aufgrund demografischer Gesichtspunkte bis zum Jahr 2019 weltweit um 6,5 Prozent jährlich ansteigen. Um eine möglichst lange Haltbarkeit der Medikamente zu garantieren, müssen die Inhaltsstoffe kalt gehalten werden.

UPS Healthcare in Amsterdam. © UPS

UPS Healthcare in Amsterdam. © UPS

Für kyrogene Kühlung von bis zu -150 °Celsius geeignet. Die Services von UPS Temperature True Cryo  gibt es jetzt auch in Europa. © UPS

Für kyrogene Kühlung von bis zu -150 °Celsius geeignet. Die Services von UPS Temperature True Cryo gibt es jetzt auch in Europa. © UPS

Bei -150 °Celsius für bis zu zehn Tage

Während Spezialcontainer mit konstanten Kältegraden von bis zu -60 °Celsius keine Seltenheit sind, überrunden die 'Dry Vapor Shipper' von ‚Cryoport’ diese Temperatur um ein Vielfaches. Gegenüber Trockeneis sind Temperaturschwankungen bei der Neuentwicklung des Anbieters von durchgängiger Tiefkühllogistik ausgeschlossen. Das Kälte erzeugende Vakuumgefäß garantiert eine konstante Kühlung von -150 °Celsius über einen Zeitraum von bis zu zehn Tagen ohne zwischenzeitliche Kontrolle. Ermöglicht werden Aufbewahrung und Transport durch eine Versandeinheit aus Trockengas und flüssigem Nitrogen. Eine Gummiversiegelung zwischen Glasflasche und Deckel sorgt für den luftdichten Verschluss.
Auf bis zu -90 °Celsius können Waren in 'Cyroport's dry vapor shipper' über Tage gekühlt aufbewahrt und versendet werden. © Cyroport

Auf bis zu -90 °Celsius können Waren in 'Cyroport's dry vapor shipper' über Tage gekühlt aufbewahrt und versendet werden. © Cyroport

Kooperationen bei Kälteversand

Als Zusatzangebot können durch die Integration eines Datenloggers in den Container Zeit- und Temperaturabläufe überwacht und gespeichert, in Echtzeit verfolgt und mit einer Eingriffoption versehen werden. Diesen Service bietet der Unternehmensbereich ‚Lifeconex’ von ‚DHL Global Forwarding’ bereits speziell für Kunden aus der Life-Sciences- und Healthcare-Industrie an. Nun haben auch ‚UPS’ und ‚Cryoport’ ihre Zusammenarbeit verkündet. Ab sofort kann die Verschiffung sensitiver Biomaterialien mit der ‚UPS Proactive Response Secure’ kombiniert werden. Für Pharma-, Biotechnik- und Medizinunternehmen hält 'UPS Temperature True' eine große Bandbreite an Versandoptionen temperaturempfindlicher Produkte als Luft- oder Seefracht bereit.

Video

Even a Power Failure Couldn't Chill this Company's Cryogenic Shipping Operation
zum Video (englisch)
TIGHTLY PACKED

interpack Newsletter

  • Non-Food - Themen aus den Bereichen Pharma, Kosmetik, Non-Food und Industriegüter
  • Food - Themen aus den Bereichen Nahrungsmittel, Getränke, Backwaren und Süßwaren
Jetzt abonnieren