Hat den Dreh raus: Elyas M'Barek wirbt ab sofort deutschlandweit auf Großflächenplakaten für die Kultmarke Orangina. Foto: "obs/Schweppes"

Hat den Dreh raus: Elyas M'Barek wirbt ab sofort deutschlandweit auf Großflächenplakaten für die Kultmarke Orangina. Foto: "obs/Schweppes"

Geschüttelt, nicht gerührt

Orangina stellt die Dose auf den Kopf

Wer kennt sie nicht, die kleinen runden Flaschen der Kultlimonade Orangina. Durch die strukturierte Oberfläche der Glasflaschen erinnert die Verpackung durch Form, Haptik und Farbe des enthaltenen Getränks an eine Orange - natürlich genau der gewünschte Effekt.
Kopf über ins Vergnügen: Die französische Kampagne  "C’est shook“ soll bei jung gebliebenen Erwachsenen Erinnerungen an die schönen Ferientage in Frankreich als Kind erwecken. Foto: Orangina

Kopf über ins Vergnügen: Die französische Kampagne "C’est shook“ soll bei jung gebliebenen Erwachsenen Erinnerungen an die schönen Ferientage in Frankreich als Kind erwecken. Foto: Orangina

Nachdem schon für verschiedene Jubiläen oder andere Anlässe Sondereditionen der ikonischen Flasche herausgebracht wurden, wie zum Beispiel 2013 in Kooperation mit dem französischen Künstler André Saraiva, gibt es nun eine neue Art der Verpackung.
Kunst auf Flasche: Orangina Sonderedition des französischen Künstlers André Saraiva Foto: RedVisitor

Kunst auf Flasche: Orangina Sonderedition des französischen Künstlers André Saraiva Foto: RedVisitor

Schüttel Dir eine

Schon immer wurde Orangina damit beworben, dass das in der Limonade enthaltene Fruchtfleisch durch Schütteln verteilt werden muss, um den vollen Geschmack zu erhalten. Durch die globale Ausbreitung der Marke geht die Tendenz im Ausland aber weg von der traditionellen Glasflasche, hin zu anderen Verpackungsoptionen.
Was ist hier falsch? Richtig: Der Dosenverschluss ist am Boden angebracht. Auf diese besondere Verpackung mit ‚effet’ kam die Pariser Agentur BETC. @lesnovateurs.com

Was ist hier falsch? Richtig: Der Dosenverschluss ist am Boden angebracht. Auf diese besondere Verpackung mit ‚effet’ kam die Pariser Agentur BETC. @lesnovateurs.com

Diesen Trend hat Orangina anlässlich des achtzigsten Jubiläums der Limo nun aufgegriffen und die Pariser Agentur BETC mit dem Design einer neuen Getränkedose beauftragt. Das Ergebnis ist die „Upside Down Can“. Weil die meisten Konsumenten nicht daran gewöhnt sind, Dosen zu schütteln, wurde das Fruchtfleisch nicht richtig verteilt und somit das Getränk nicht „richtig“ genossen.
Upside down – mit cleverer Marketingidee wird die Verpackung  zum geschmacksentscheidenden Faktor und sorgt für Aufsehen am POS. Foto: lesnovateurs.com

Upside down – mit cleverer Marketingidee wird die Verpackung zum geschmacksentscheidenden Faktor und sorgt für Aufsehen am POS. Foto: lesnovateurs.com

Die Lösung der neuen Dose: die Lasche zum Öffnen befindet sich am Boden der Dose. Auf diese Weise muss die Dose einmal gedreht werden, um sie zu öffnen und das Fruchtfleisch kann sich, wie gewünscht, verteilen. Es ist ein kreativer Designtrick, der durch seine Einfachheit besticht und Konsumenten ein Lächeln ins Gesicht zaubert.
Kopf über ins Vergnügen: Die französische Kampagne  "C’est shook“ soll bei jung gebliebenen Erwachsenen Erinnerungen an die schönen Ferientage in Frankreich als Kind erwecken. Foto: Orangina

Kopf über ins Vergnügen: Die französische Kampagne "C’est shook“ soll bei jung gebliebenen Erwachsenen Erinnerungen an die schönen Ferientage in Frankreich als Kind erwecken. Foto: Orangina

TIGHTLY PACKED

interpack Newsletter

  • Non-Food - Themen aus den Bereichen Pharma, Kosmetik, Non-Food und Industriegüter
  • Food - Themen aus den Bereichen Nahrungsmittel, Getränke, Backwaren und Süßwaren
Jetzt abonnieren

Weitere Informationen