Dritte Ausgabe des Food Processing & Packaging Exposyums im November in Kenia

Diese Meldung ist in den folgenden Sprachen verfügbar:

Mitglied der interpack-Produktfamilie etabliert 

Vom 3. bis 5. November 2015 findet im Kenyatta International Conference Center (KICC) in Nairobi, Kenia, die dritte Ausgabe des Food Processing & Packaging Exposyums (FPPE) statt. Die jährlich angesetzte Veranstaltung hat sich damit nun fest im dortigen Markt etabliert. Unternehmen aus zehn Nationen zeigen ihre Lösungen und Produkte. Die Ausstellung wird von einer dreitägigen Konferenz begleitet, bei der das Thema SAVE FOOD eine wichtige Rolle spielt.

Das FPPE ist ein spezielles Veranstaltungsformat, welches einen Konferenzteil mit einer Ausstellung kombiniert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf bedarfsgerechten Lösungen für die lokalen Nahrungsmittelproduzenten. Deren Bedürfnisse, passende Angebote von Zulieferern sowie die politischen Rahmenbedingungen für diese sind Kernelemente der Konferenz.

Regierungs- und Verbandsthemen stehen zum Auftakt des dreitägigen Vortragsprogramms im Fokus; am zweiten Tag bildet das Thema Lebensmittelverluste den Schwerpunkt. Dieses wird von den Partnern der Initiative SAVE FOOD, der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO), dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und der Messe Düsseldorf, gestaltet. Geeignete Verarbeitungs- und Verpackungslösungen sind ein wichtiges Instrument im Kampf gegen Nahrungsmittelverluste, die ihre Ursache in Ländern der Subsahara häufig in fehlenden Möglichkeiten zur Verarbeitung, Lagerung und Transport von Ernteerzeugnissen haben. Daher steht der Technologie- und Wissenstransfer rund um dieses Thema im Mittelpunkt des abschließenden dritten Konferenztages.

Erstmals gibt es im Rahmen des FPPE einen deutschen Gemeinschaftsstand, an dem 18 Aussteller teilnehmen sowie eine gemeinsame Präsentation der Aluminiumfolienindustrie mit fünf beteiligten Unternehmen.

Die letzte Ausgabe des Food Processing & Packaging Exposyums im vergangenen Jahr hatte mehr als 1.000 Besucher aus Kenia und den angrenzenden ostafrikanischen Staaten angezogen. Veranstalter des FPPE Kenia 2015 ist die Messe Düsseldorf. Weitere Informationen gibt es unter www.fppe-ke.com

Ihre Ansprechpartner

Sebastian Pflügge
Tel.: +49 (0)211 4560-464
Fax: +49 (0)211 4560-87464
pfluegges@messe-duesseldorf.de

Apostolos Hatzigiannidis
Tel.: +49 (0)211 4560-544
Fax: +49 (0)211 4560-87544
hatzigiannidisa@messe-duesseldorf.de
Presseverteiler