Ball Packaging Europe

Ball Packaging Europe ist einer der führenden Getränkedosenhersteller Europas mit 2.800 Mitarbeitern und zwölf Produktionsstandorten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Polen und Serbien. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der Ball Corporation, die hochwertige Metallverpackungen für die Getränke-, Lebensmittel- und Haushaltswarenindustrie herstellt. Darüber hinaus liefert die Ball Corporation Luft- und Raumfahrttechnik sowie andere Technologien und Dienstleistungen vorwiegend an die US-amerikanische Regierung. Die Ball Corporation und ihre Tochtergesellschaften beschäftigen weltweit mehr als 14.500 Menschen und erwirtschafteten 2011 einen Umsatz von über 8,6 Milliarden US-Dollar.

Ball Packaging Europe ist jetzt Fördermitglied bei Save Food. Die Initiative SAVE FOOD ist eine Kooperation der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen und der Messe Düsseldorf GmbH gegen weltweite Nahrungsmittelverluste. SAVE FOOD will die Akteure aus Wirtschaft, Politik und Forschung miteinander vernetzen, den Dialog anregen und helfen, Lösungen entlang der Lebensmittelwertschöpfungskette zu erarbeiten. „Ball möchte mit seiner Mitgliedschaft ein dazu beitragen die Verschwendung von Lebensmitteln und die damit zusammenhängenden CO2 Emissionen zu reduzieren“, sagt Martin Schäfer, Diplom-Umweltwissenschaftler und Nachhaltigkeitsmanager bei Ball Packaging Europe. „Hier können wir mit unserem Wissen im Bereich der Lebensmittelverpackung und im Austausch mit anderen Save Food-Mitgliedern Konzepte für die Vermeidung von Lebensmittelabfällen entwickeln“. SAVE FOOD startete im Mai 2011 mit einem internationalen Kongress im Rahmen der Weltleitmesse der Verpackungsindustrie, interpack.

Nachhaltig gegen Verschwendung
Rund ein Drittel aller Lebensmittel, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind - rund 1,3 Milliarden Tonnen – gehen jährlich verloren oder werden verschwendet. Lebensmittelverluste und -verschwendung tragen substantiell zur Verschwendung von Ressourcen, einschließlich Wasser, Boden, Energie, Arbeit und Kapital bei und produzieren sowohl bei der Herstellung, als auch beim Zersetzen substanzielle Mengen Treibhausgasemissionen (ca. 3,8 Tonnen CO2 Äquivalent pro Tonne Lebensmittel), wodurch ein direkter Zusammenhang zum Klimawandel gegeben ist.

Nachhaltige Verpackungen können ein Werkzeug zur Verringerung von Nahrungsmittelverschwendung sein. Getränkedosen sind zu 100% licht- und sauerstoffundurchlässig. Deshalb sind Getränke in Dosen länger haltbar als in jeder anderen Verpackung, was zu einer Reduzierung von Lebensmittelverlusten beiträgt. Die runden Metallbehälter eignen sich nicht nur als Verpackung für kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke, sondern auch für Wasser, Säfte, Milch und Kaffee-Drinks.

Getränkedosen sind sehr gut stapelbar und ermöglichen durch ihre Form eine perfekte Raumausnutzung. Deshalb transportiert ein Lastwagen voll mit Getränkedosen im Schnitt die doppelte Menge an Flüssigkeit wie einer der die Getränke in Flaschen befördert. Daher ist der CO2-Ausstoß beim Transport von Getränkedosen aufgrund der optimalen Raumausnutzung im Durchschnitt 57% geringer als bei Flaschen.

Getränkedosen mit verbessertem ökologischen Fußabdruck
Der ökologische Fußabdruck der Getränkedose hat sich in der Vergangenheit zudem stetig verbessert. Für ihre Herstellung wird immer weniger Material verbraucht, daher ist ihr Gewicht in den vergangenen 15 Jahren um bis zu 25 Prozent gesunken. Stahl- sowie Aluminiumdosen haben zudem den Vorteil, dass sie vollständig, unendlich oft und ohne Qualitätsverlust recycelt werden können. Das macht sie zu einer permanenten Ressource. Gebrauchte Getränkedosen sind wahre Energie-Tresore: Ihr Recycling spart bis zu 95% der Energie, die zur Herstellung von neuem Metall notwendig wäre.

100 % frisch – 100 % erneuerbar
• Getränkedosen sind Frische-Tresore: Das Getränk ist darin perfekt vor Licht und Sauerstoff geschützt und bleibt deshalb lange prickelnd frisch.
• Getränkedosen sind Rohstoff-Tresore: Sie sind unendlich oft wiederverwertbar und deshalb eine permanente Ressource.
• Getränkedosen sind Energie-Tresore: Das Recycling von Getränkedosen spart bis zu 95 % der Energie, die zur Herstellung vonNeumaterial notwendig wäre.


Kontakt:
Sylvia Blömker
Director Public Relations
Phone: +49 2102 130 451
Mobile: +49 172 514 1503
Ball Packaging Europe